7-Schritte-Plan zur Entwicklung Guter Ideen
7-Schritte-Plan zur Entwicklung Guter Ideen

Professor Dominic Swords von der Henley Business School in Großbritanien hat sich mit dem Telekomunikations-Unternehmen Orange zusammengeschlossen um mittels einer Untersuchung von Arbeitsmethoden in einigen der größten Unternehmen in UK, einen 7-Schritte-Plan zur Entwicklung Guter Ideen zu entwickeln. Vor allem in der heutigen Zeit, in der Innovation und schnelle Entscheidungsfindung zwei zentrale Elemente zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen darstellen, sind effektive und effiziente Methoden zur Ideen-Generierung wichtiger den je. Der 7-Schritte-Plan von Prof. Swords stellt eine zeitsparende Variante für Gruppen dar, die unter anderem von Unternehmen wie 3M, Diageo and Bupa genutzt wird, um schnelle und gute Ergebnisse im Ideen-Findungs-Prozess zu erzielen. Praktischerweise wurde die Methode vor kurzem in dem Riesenrad „London Eye“ getestet und die kreative Brainstorm-Session, an der drei verschiedene Unternehmen aus der Hauptstadt partizipierten, von einem Kamerateam begleitet.


Video zum 7-Schritte-Plan zur Entwicklung Guter Ideen (Engl.)

Die 7 Schritte kurz erläutert

Das Video zeigt einen eigentlich sinnvollen Test. Insgesamt sechs Menschen aus drei verschiedenen Unternehmen setzen sich für gerade einmal 30 Minuten in das bekannte Londoner Riesenrad „London Eye“ um die Effizienz der Methode im Nachhinein zu beurteilen. Die Meinungen der Tester sind überwiegend positiv. Der 7-Schritte-Plan sei leicht zu merken und anzuwenden. Die Gruppe entscheidet außerdem gemeinsam und so werden die besten Ideen automatisch herausgefiltert und am Ende die Rollen zur Bearbeitung der Idee klar zugeteilt.


Schritt 1 des Plans ist demnach sich ersteinmal bewusst zu werden, was man mit der aktuellen Brainstorm-Session, mit den zu generierenden Ideen erreichen möchte. Als zweiten Schritt wird die Gruppe aufgeteilt und als Individuen gefragt, Ideen allein frei aus dem Kopf zu generieren. Untersuchungen haben nämlich gezeigt, dass Individuen schneller bessere Ideen aufs Papier bringen können als Gruppen. Der dritte Schritt befasst sich mit der Vorbereitung für ein Gruppen-Meeting. Dazu eigne sich besonders der frühe Morgen, besser als der späte Nachmittag, wie auch ein Location-Wechsel von der gewöhnlichen Umgebung zu einer Offenen und Kreativen. Darüber hinaus sollten die Gruppenmitglieder aus verschiedenen Fachbereichen stammen. Mit dem Schritt 4 treffen sich alle Gruppenmitglieder um sich die besten individuellen Ideen auszutauschen und aus der Sicht des Kunden zu beurteilen. Im fünften Schritt wird vorgeschlagen die besten Ideen weiter auszuarbeiten bevor Sie im vorletzten, sechsten Schritt in einer Shortlist zusammengefasst werden. Im siebten und letzten Schritt werden Aufgabenbereiche verteilt um die generierten Ideen zu untersuchen und weiter auszuarbeiten.

7 Schritte Plan als Marketing-Tool

Der 7 Schritte Plan für Innovationen bzw. für die Entwicklung von guten Geschäftsideen ist natürlich auch Teil der Content Marketing Strategie (siehe auch Top 3 Marketing Strategien 2012) von Orange. Zum einen wird in Kooperation mit der Henley Business School ein interessanter Inhalt geschaffen, der für die Steigerung der Bekannt- und Beliebtheit der Marke und der Hochschule ansich führt, auf der anderen Seite werden auch zukünftig potentielle Mitarbeiter auf das Unternehmen aufmerksam. Daher sollte man den 7-Schritte-Plan, den es hier als Pdf zum download gibt, von dieser Seite her richtig einschätzen. Die Qualität ist allerdings auch sehr hoch. Ein gutes Design runden den guten Inhalt ab. Der 7-Schritte Plan von Orange und der Henley Business School ist ein praktischer und leicht zu merkender Leitfaden für die Entwicklung neuer Ideen, der sich ideal für Gruppen, aber auch als Individium, einsätzen lässt.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.