Die Menschheit hat zugegebenermaßen nicht nur gute Dinge erfunden, ganz im Gegenteil: Allzu viele Produkte besitzen zerstörerische Auswirkungen, und das müssen gar nicht unbedingt Waffen oder Gifte sein. Schon allein die zahlreichen Verbrennungsmotoren dieser Erde richten ein echtes Disaster an, doch zum Glück gibt es auch eine Kehrseite dieser Medaille.


Das Fahrrad gehört zu den nachhaltigen 7 Weltwundern.

Donella Meadows brachte diese Liste bereits im Jahr 1999 heraus, doch trotz des zeitlichen Abstands erscheint sie so aktuell wie kaum zuvor. Hier die 7 Weltwunder aus der Perspektive der Nachhaltigkeit:

1. Das Fahrrad, weil es das effizienteste Transportmittel aller Zeiten darstellt, die Umwelt nicht verpestet und für ungefähr 80 % der Weltbevölkerung erschwinglich ist. Im Gegensatz dazu können sich nur 10 % aller Menschen ein Auto leisten.


2. Die Wäscheleine, weil sie durch pure Sonnenenergie betrieben wird und sogar noch viel kostengünstiger ist als ein Fahrrad.

3. Der Deckenventilator, weil er einen Raum um gefühlte 9 Grad abkühlen kann und dabei gar nicht viel Energie verbraucht. Der Strombedarf liegt bei 10 % einer handelsüblichen Klimaanlage.

4. Das Kondom, weil es zugleich vor Krankheiten schützt und das explosionsartige Bevölkerungswachstum aufhalten könnte, würde es überall regelmäßig zur Verwendung kommen. Und das für ein paar Cents!

5. Die öffentlichen Büchereien, weil sie für ganz wenig Geld eine unglaubliche Menge Informationen und Daten liefern. Dabei kann ein einziges Buch Hunderte oder gar Tausende Male gelesen werden, verbraucht aber nur ein einziges Mal kostbare Ressourcen.

6. Das Nudelgericht Pad Thai als ein Beispiel für nährstoffreiche Mahlzeiten aus aller Welt, die nicht viel kosten, dafür aber gut sättigen und sämtliche Nährstoffe liefern, die der Mensch braucht. Enthalten sind Nudeln, Gemüse, etwas Protein und eine Soße.

7. Der Marienkäfer, den zwar nicht die Menschen erfunden haben, der sich aber als ökologischer und hocheffizienter »Pflanzenschützer« nutzen lässt. Man könnte ihn glatt als ein natürliches Pestizid bezeichnen, das ganze Blattlauskolonien vertilgt.

Diese 7 Weltwunder sind für (fast) jeden zugänglich, freundlich zu Mutter Erde und kosten nichts oder gar nicht viel. Sie dienen nicht nur praktischen, sondern auch ästhetischen Zwecken, sind schön anzusehen, bereiten Freude oder schmecken lecker. Vom Konzept her sind sie alle schon ziemlich alt, und irgendwie haben sich die meisten über die gesamte Welt verbreitet. Wenn ihr mögt, könnt ihr die Liste gern mit eigenen Ideen ergänzen!

Quelle: treehugger.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.