Neues Geistershiff der USA
Das neue Geistershiff der USA.

Immer mehr U-Boote werden mit neuesten Tarnkappen-Technologien ausgestattet und für Verteidigungsministerien wird es immer schwieriger feindliche U-Boote aufzuspüren. Wir alle wissen, dass Krieg ein großes Geschäft ist, meist ziemlich unnötig aufgeheizt wird, aber die großen Waffenhersteller sich ihr Geschäft nur ungern kaputt machen lassen. Daher lautet die Devise, weiterhin neues und revolutionäres Kriegsgerät bauen. Unter diese Kategorie fallen nicht nur echte Kamproboter wie aus dem Film Terminator oder fliegende Drohnen mit Maschinengewehren an Bord, sondern auch neue Militär-Vehikel jeglicher Art, wie zum Beispiel das neue Ghost Ship der Vereinigten Staaten von Amerika. Das neue Geisterschiff hat selbstverständlich die neuste High-Tech an Bord, wird ohne Besatzung aus der Distanz gesteuert und hat zudem ein revolutionäres Design speziell für die Weltmeere. Mehr zum neuen Geistershiff „Ghostship“ der USA seht und lest ihr wie gewohnt in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft.


Ghost Ship: Neues Geister-Schiff der USA

Erst vor wenigen Wochen hatten wir einen scheinbaren Vorfall vor der schwedischen Küste in die ein russisches U-Boot eingedrungen sein soll. Bis heute ist der Vorfall nicht geklärt, ob es sich tatsächlich um ein U-Boot der Russen gehandelt hat, oder ob irgendein Geheimdienst seine Finger im Spiel hatte, können wir leider nicht sagen und werden wir genau wie beim 11. September wenn überhaupt erst nach Jahrzehnten erfahren. Um es feindlichen U-Booten schwerer zu machen in fremden Gebieten zu spionieren oder sich für eventuelle Atomangriffe zu positionieren haben sich die USA unter der Leitung von Darpa an ein revolutionäres Geistershiff gesetzt. Dieses Ghost Ship ist unbemannt, wurde vor wenigen Tagen einem 6-Wochen Test unterzogen und ist Teil des US Amerikanischen Anti-U-Boot Programms namens Anti-submarine Warfare Continuous Trail Unmanned Vessel.

Die USA testen das neue Geistershiff bereits

Auf dem Mississippi haben Ingenieure das Boot unter relativ schweren Bedingungen getestet. Der Prototyp hatte natürlich noch keine Waffen an Bord, sondern lediglich den speziellen Radar, mit dem sich das neue Schiff im Notfall auch selbst steuern kann. Insgesamt hat die USA 100 Szenarien durchgespielt um die Tauglichkeit des neuen Geisterschiffs auf die Probe zu stellen. Ziel ist es tatsächlich dieses alleine auf Patrouille schicken zu lassen und das es sich selbst auf engsten Räumen mit vielen anderen Schiffen und Riffs und so weiter steuern kann. Da sich keine Besatzung an Bord des neuen Ghost Ships befindet, werden die Kosten für Einsätze radikal minimiert, wie auch das Risiko für den Menschen. Preis des innovativen Geistershiffs, das schon in baldiger Zukunft eigenständig auf den Weltmeeren Patrouille gegen U-Boote fahren wird, beläuft sich auf knapp 250 Millionen Euro pro Stück.


Video der neuen Geistershiff-Technologie

Quelle: Defenseone.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.