Unsere Welt basiert stark auf unserer visuellen Wahrnehmung, Computer und Touchscreen-Bildschirme, die man heute überall findet, tragen dazu ihren Teil bei. Problematisch ist das für Menschen, die nicht oder nicht richtig sehen können. Doch ein Unternehmen aus Singapur kann Abhilfe schaffen – durch 3D-Drucker.
Bilder für Blinde


Eine visuelle Welt

Wer heute in der eigenen Erinnerung schwelgen möchte, kann sich alte Fotos oder Filme ansehen, um zu sehen, wie schön und besser damals alles war. Doch für blinde Menschen bietet sich diese Option nicht, sie sind in dieser Welt auf das Hören und Fühlen angewiesen – was sich bei Fotos kaum machen lässt.

Gedruckte Erinnerungen

Die Firma PIRATED3D aus Singapur hat dazu einen kreativen Versuch unternommen. Fünf Menschen mit Sehbehinderung wurden über einen persönlichen Moment in ihrem Leben befragt, der ihnen wichtig ist. Die Antworten reichten von Momenten aus der Kindheit über Plattencover bis hin zu einer einzelnen Filmaufnahme eines jetzt erblindeten Fotografen. PIRATE3D hat dann mit Hilfe einer Software und eines 3D-Druckers die geschilderten Szenen nachgedruckt, um den fünf blinden Menschen einmal die Chance zu geben, in ihren Erinnerungen zu schwelgen.


Zwar diente die Aktion als Werbung für einen neuen Drucker des Unternehmens, zeigt aber gleichzeitig auch die Möglichkeiten, die sich bieten, um Menschen mit Sehbehinderung zu unterstützen.

Quelle: Springwise

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.