kriegee


Krieg ist das Schlimmste, was der Mensch erleben kann. Die Bilder zu sehen und nie wieder zu vergessen, nicht loslassen können von einem der schrecklichsten Erlebnisse, die man sich als Mensch vorstellen kann. Krieg zieht oft ein schweres Trauma mit sich. Krieg bleibt dem Menschen, der ihn hautnah miterlebt hat, ein Leben lang in Erinnerung und kehrt gar in seinen Träumen wieder. Konflikte und Spannungen und die daraus resultierenden Kriege weltweit nehmen kein Ende sind real und passieren gerade in dieser Sekunde. Mich hat einmal interessiert wo diese Kriege eigentlich  überall herrschen. Ausserdem habe ich einen Ansatz meiner Ansicht in diesem Beitrag niedergelegt. Die Frage die sich mir stellte:  Wird es in Zukunft weiter Krieg geben?


Die 1001 Kriege vor uns

Blicken wir einmal in die Vergangenheit zurück, auf all die vielen kleinen und großen Kriege der Menschheitsgeschichte. In regelmäßigen Abständen und nahezu kontinuierlich fanden und finden Kriege auf diesem Planeten statt. Menschen, die sich gegenseitig bekämpfen und für die schrecklichsten Szenarien sorgen, die man sich vorstellen kann. In diesem Sinne ist der Mensch nicht nur das gefährlichste Raubtier der Welt, der Mensch ist zudem noch das Dümmste. Es ging schon immer um die gleichen Interessen. Interessen die meist in einem Wort münden: Macht. Ob es nun die Kreuzzüge waren, der erste oder der zweite Weltkrieg, Afghanistan und Irak, immer drehte es sich um Macht.  Macht, Land, Rohstoffe, Geld.

Der Glaube spielt eine wichtige Rolle

Der Glaube spielt in diesem Szenario eine wichtige Rolle, denn nur der Glaube kann den Soldaten dazu bewegen, jemanden zu töten. Kein Soldat würde rausgehen und für Land, Rohstoffe, Geld geschweige denn Macht, andere Menschen töten.

Der „eine“ Übeltäter

Es muss zu einem persönlichen Anliegen werden und wie bei jedem guten Hollywoodstreifen muss ein Schuldiger her. Einer, der skrupelloser ist als die eigene Regierung. Ohne Gefühle, den man ohne Probleme töten kann. Einer, der uns angegriffen, beleidigt oder respektlos behandelt zum Beispiel. In fast jedem Krieg an den ich mich erinnern kann gab es den einen Feind. Einen Stereotypen, der für alles verantwortlich war und von den man sich ein Foto an die Dartscheibe kleben konnte um Nacht für Nacht davon zu träumen wie man ihm eine Kugel verpasst. Die Glaubensfrage löste dann meistens auch einen Hype unter den Kollegen aus. Dieser Hype war nicht mehr zu stoppen. Fanatisch auf das eine Ziel gerichtet, wandelten sich Männer wie du und ich für einen kurzen Moment in skrupellose Raubtiere, die nur für den Zweck den Auftrag zu erledigen zu leben schienen. Es schien wie ein Traum, irgendwie unreal. Vollgepumpt mit Adrenalin und der Gewissheit über das Böse zu gewinnen, machten sich immer wieder, seit Jahrtausenden und in 1001 Kriegen vor uns, die Menschen auf den Weg um sich gegenseitig zu umzubringen.

Unsere aktuelle Situation

Irgendwie schon komisch das Gefühl, dass wir alle, also über 6.500.000.000 Menschen, auf einem Ball zusammen leben und so gesehen auf diesem Planeten gefangen sind. Wir können voneinander nicht weglaufen. Je weiter die Zeit voranschreitet, desto näher rücken wir zusammen. Wo soll das alles münden? Ich habe mir die Frage gestellt, wo zur Zeit Konflikte auf der Welt herrschen. Wo sich gerade Menschen mit Waffen bekämpfen und wo es Spannungen gibt? Die folgenden zwei Weltkarten verraten mehr:

Bewaffnete Konflikte

bewaffnet

Dies obere Karte zeigt die aktuellen Krisenregionen in denen bewaffnete Konflikte stattfingen. Die rotmarkierten Stellen zeigen die aktuellen Kriege und bewaffnete Konflikte weltweit, darunter Bürgerkriege, Unabhängigkeitskriege, Revolutionen, Aufstände, Anti-Regime Kriege, usw. Darunter Kolumbien, Mexiko, Nord und Süd Korea etc. Eine exakte Liste von den bewaffneten Kriegen weltweit findet ihr hier.

Krisenherde weltweit

welkarte-konfliktherde

Auf dieser Karte sehen wir die aktuellen Konfliktherde weltweit. Die innerstaatlichen Konflikte geschehen intern im eigenen Land, weil es Gruppen gibt, die sich gegen die Regierung stellen und auflehnen oder ihr gar den Krieg erklären. Die Staaten die sich in zwischenstaatlichen Konflikten befinden, wie zum Beispiel die USA, sehen wir in Gelb dargestellt. Klar zu erkennen der Iran, China und Äthiopien. Die braunen markierten Länder stehen in einem historischen Konflikt, also da ist meist Hass sehr stark verwurzelt. Die Konfliktfreien Zonen sind grün, darunter auch Europa und unsere Heimat Deutschland.

Trend der Zukunft…

Neue Technologien, Hochgeschwindigkeits-Netzwerke, Intelligente Sensoren, Blitzschnelle Kommunikationssysteme und Schnittstelle in bemannten und unbemannten Vehikeln das alles ist heute schon Realität. Was erwartet uns also morgen? Wie schon vor einigen Monaten angenommen wird Krieg der Zukunft auf einem Schachbrett ausgetragen. Die Großmächte sind ausgestattet mit unglaublich fortschrittlichen Technologien. Über eine Hauptzentrale werden die Einsätze in Zukunft, wie es auch schon in Ansätzen in Afghanistan und im Irak geschah, geplant und in Auftrag gegeben. Drohnen überwachen das Szenario und Raketen Abwehr Schilde achten darauf, das die Atombombe nicht auf Festland sondern in 10 km Höhe abgeschossen wird.  Meist ist das Militär in der Forschung am weitesten, da sie von der Waffenlobby finanziert wird. Die Lobby hat genug Geld um in die skurrilste Ideen zu investieren. Allein wenn wir uns die Geschichte des Internet anschauen. Drohnen überwachen das Szenario und Raketen Abwehr Schilde Schützen ganze Kontinente. Ich finde das alles einfach nur krank. Einfach nur krank. Muss dies alles sein? Das bleibt für mich vorraussichtlich auf Lebenszeit eine unbeantworte Frage.

Wird es in Zukunft weiter Krieg geben?

So traurig es auch ist, die Antwort lautet: Ja

Zum Thema:

Video Waffensammlung – Die Waffen des 21.Jahrhunderts

Verschiedene Dokus über Kriege und Macht

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

8 Kommentare

  1. holger

    15. Juli 2009 at 14:24

    Tja so traurig es sich auch anhört…solange es Menschen gibt, wird es auch Kriege geben. Das liegt leider in der Natur des Menschen, Neid Missgunst und vor allem auch Habgier trägt viel, wenn nicht sogar alles dazu bei.

  2. Gospodin Gogol

    16. Juli 2009 at 13:12

    Ja nun, so ist die Welt nunmal, Vorsicht-Menschen! Aber viel wichtiger wie man hört – beispielsweise – ist heutzutage doch der „Kampf gegen Rechts“ (gegen eine Handvoll Spinner und Hobby-Rassisten, von denen die Hälfte noch V-Männer des Verfassungschutzes sind) und die „Erinnerungskultur“, – Erinnerung an das Böse von vor siebzig Jahren, mindestens dreimal pro Woche in „History“ usw., das vom Guten (u.a. Josef Stalin und Bomber-Harris) besiegt wurde, und das es heute glücklicherweise nicht mehr gibt unter Rahmenbedingungen von „Freedom and Democrazy“.

    Der Mensch ist gut, besonders der amerikanische, und demnächst errichten wir das Paradies auf Erden. Immer dasselbe, seit Methusalems Zeiten. Und die Ursache? Ganz einfach: die Dummheit, Urteilsunfähigkeit und Manipulierbarkeit von Menschenmassen.

    Wußte schon Aristoteles, weswegen er von der griechischen Demokratie nichts hielt, ebensowenig wie Platon. Oder in Kategorien moderner Biologie und Verhaltensforschung ausgedrückt: der Mensch ist zwar partiell und in Einzelfällen etwas ausgeprägter als normal ein geistiges Wesen, hauptsächlich aber nach wie vor eine Schimpansenart, daher aggressiv, auch innerartlich, instinktgesteuert und auf ein angepaßtes Dasein in einer Gruppenhierarchie mit führenden Alpha-Tieren angelegt. Es wird sich also nicht allzuviel tun lassen, um die Dinge entscheidend zu bessern, fürchte ich.

  3. willOw2k

    22. Juli 2009 at 09:03

    Tatsächlich schockierend wenn man sich die Karte ansieht. Ich muss sagen, dass wir aber nicht wissen was für ein Glück wir heutzutage haben in versöhnten Europa zu leben. Unsere Großeltern hatten so ein Glück nicht gehabt…

  4. […] Lord of War – Kriege und Konflikte weltweit […]

  5. High-Tech-Drone der US Air Force

    21. März 2011 at 07:01

    […] Waffen an Bord 12 Stunden. Diese Drone wurde auch schon im Irakkrieg eingesetzt, und fliegt auch in aktuellen Krisenregionen um Aufklärung zu betreiben und eventuell schnell einsatzbereit zu sein. Diese Drone is aber […]

  6. […] Krieg und Konflikte weltweite – Übersicht […]

  7. […] Seit Jahrzehnten zeigen verschiedene Mächte, Interesse an der Beherschung des Wetters um es in Kriegen und Konflikten weltweit als Superwaffe einzusetzen. Bis heute dachten viele, es sei nicht möglich das Wetter als Waffe […]

  8. […] KampfroboterEin neuer riesiger Kampfroboter wie aus Matrix soll in Zukunft für Japan in die Kriege und Konflikte auf der ganzen Welt geschickt werden. Der überdimensionale Roboter der den Namen Vaudeville […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.