Sportbekleidung ist in den letzten Jahren zu einem großen Markt gewachsen, in dem Innovation wichtig ist wie noch nie. Sportkleidung muss elastisch, atmungsaktiv und gleichzeitig eng anliegend sein. Davon mal abgesehen ist natürlich auch das Design wichtig. Nur wer auch optisch überzeugt kann auf längere Sicht auf dem Markt überzeugen. Das Startup „Morotai“ möchte seine Kunden mit einem klaren und puristischen Stil an sich binden.


Foto: MG RTL D / Frank Hempel

Innovative Sportbekleidung mit klarem Design

Die Marke Morotai wurde von Rafy Ahmed, Waldemar Wenzel, Werner Strauch und Andreas Mair aus Baden-Württemberg gegründet und möchte Sportkleidung der nächsten Generation entwerfen und verkaufen. Die multifunktionalen Kleidungsstücke von Morotai sind mit Smartphones, Kopfhörerkabel und Fitnessstudiokarte kompatibel und bieten entsprechende Taschen und Kabelführungen. Die Kollektion von Morotai umfasst inzwischen 49 Teile. Es gibt Hosen Shorts, Leggins, Unterwäsche, Sports-Bras, T-Shirts, Hoodies, Jacken und Accessoires von Morotai.

Die Kollektion der vier Gründer setzt optisch auf stylisches, schwarz-grau-weißes Understatement. Die Farbwahl wurde getroffen, weil es sich um neutrale Farben handelt, die praktisch beliebig kombinierbar sind. Morotai hat so einen ganz eigenen Stil mit kalten Farben und klaren Formen entwickelt. Dazu passen die Werbefotos, die in der Einsamkeit Islands geschossen werden.


Morotai bei Die Höhle der Löwen

Das Kapital zur Gründung des Modelabels stammte einst von einem Investitionsgutschein des Landes Baden-Württemberg in Höhe von 5.000 Euro. Um die Marke bekannter zu machen und den Vertrieb auszubauen, benötigen die vier Gründer nun aber mehr Geld. Dieses soll von einem Investment von einem der Juroren der Vox-Show Die Höhle der Löwen kommen. Bei ihrem Pitch bot das Unternehmen den Löwen eine Beteiligung von 15 Prozent für 75.000 Euro an.

Im Rahmen des Pitches von Morotai bei Die Höhle der Löwen kam es jedoch zu einer peinlichen Panne, die die Spannung bei der heutigen Ausstrahlung etwas mindern dürfte: Bereits vor einigen Stunden brach die DHDL-Jurorin Dagmar Wöhrl die Schweigepflicht vor der Ausstrahlung der Sendung und warb auf der Homepage ihres Modeunternehmens Wöhrl mit der Marke Morotai – ein eindeutiger Hinweis darauf, dass der Deal zustande kam. Eine derartige Panne kam bei Die Höhle der Löwen bisher noch nie vor.

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.