Die Plastikmüllberge türmen sich, verschmutzen unsere Umwelt und finden sich sogar schon als Mikro-Partikel in lebenden Organismen wieder. Auf Partys und unterwegs wird noch viel zu oft Plastikbesteck verwendet, die Firma Bakeys hat die Lösung: funktionstüchtiges, essbares Besteck! Das kann man zur Not auch selbst herstellen.


bakeys
Essbares Besteck von Bakeys / Foto: Bakeys

Bakeys: Umweltfreundliche Lösung mit angenehmem Lecker-Effekt!

Auf dem Crowdfunding-Portal Kickstarter hat Bakeys bereits sein Spendenziel von 20.000 USD um mehr als das Zehnfache übertroffen: Die Produkte sind so begehrt, dass Unternehmer Narayana Peesapaty kaum mit der Lieferung nachkommt. Das essbare Besteck besteht aus rein veganen Inhaltsstoffen und ist in den Geschmacksrichtungen Weizen, Hirse und Reis erhältich. Alle Rohstoffe stammen zudem aus fairem Handel. Angesichts einer gewaltigen Menge von 40 Milliarden Wegwerf-Plastikartikeln pro Jahr allein in den USA könnte das essbare Besteck unsere Umwelt entscheidend entlasten. Im Gegensatz zu den kompostierbaren Utensilien aus Mais, die oftmals einfach ins Gelände geworfen werden und sehr lange Zeit benötigen, um zu verrotten, verschwindet Bakeys` Essbesteck als Nachtisch im Magen des Benutzers. Sollte es doch einmal in der Umwelt entsorgt werden, löst es sich dort sehr schnell auf, ohne irgendwelche Schadstoffe zu hinterlassen. Eine praktische Ausrüstung also für die Fast-Food-Restaurants dieser Welt, aber auch für Privatleute, die gerne mal eine Party schmeißen!

Bakeys Werbevideo für Kickstarter


Das Rezept für euer eigenes essbares Besteck

Wer es gar nicht abwarten kann, bis das Besteck endlich im Handel erhältlich ist, fertigt sich einfach seine eigenen essbaren Messer, Löffel und Gabeln an. Dazu verwendet ihr einfach 3,5 Tassen Mehl, 1 Tasse Wasser und einen Teelöffel Salz. Ganz nach Geschmack könnt ihr noch Gewürze und Kräuter hinzufügen, wie es eben passt. Zuerst kommt das Wasser in ein Gefäß, dann fügt ihr allmählich die anderen Zutaten hinzu, sodass ein Teig entsteht. Knetet nun den Teigball auf einer mehligen Oberfläche und rollt danach den Teig aus. Daraus formt ihr dann euer Besteck, das ihr anschließend bei 200 Grad im Ofen etwa 30 Minuten lang goldbraun backt. Das Ergebnis wird wahrscheinlich nicht so ganz ebenmäßig sein wie das Besteck von Bakeys, sondern eher etwas rustikal – aber dafür könnt ihr nun jederzeit eure eigenen Essutensilien in erforderlicher Menge anfertigen!

Hier ist das passende Anleitungsvideo:

Quellen: kickstarter.com, inhabitant.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.