3D Drucker für flüssige Metalle
Neu: 3D Drucker für flüssige Metalle

An der North Carolina State University in den USA arbeiten Wissenschaftler an einer neuen Druck-Technologie. Erstmals ist es den Wissenschaftlern gelungen einen neuen 3D Drucker erfolgreich zu testen, der bei Raumtemperatur mit flüssigem Metall arbeitet. Kleine Metalltropfen werden wie in dem Film „Terminator“ zu einer Struktur geformt. Noch ist der neue 3D Drucker für Metalle in einer Prototyp-Phase, doch schon bald könnte die neue Technologie von der North Carolina State University die bestehende und etablierte 3D Drucker-Technologie um einen weiteren, wertvollen Baustein erweitern.


Gedanken zur Zukunft von 3D Druckern

Der neue Metall-3D Drucker ist ein weiterer Schritt in eine blühende Zukunft in der wir jederzeit und in hoher Geschwindigkeit Objekte modellieren und erstellen können. Shops und Geschäfte werden entstehen in denen wir hineingehen und 10 Minuten später mit einem frisch gedruckten Objekt herausgehen. Und dabei spielt die Art des Shops eigentlich keine Rolle mehr. In jedem beliebigen könnten Drucker stehen. Lediglich die Qualität der verwendeten Materialen und die digitale Produktauswahl würde die einzelnen Geschäfte dann nur noch voneinander unterscheiden. Wäre es nicht praktisch: Man braucht eine neue Ledertasche – Warum nicht das Material, die Qualität, die Form, die Farbe, die Struktur, die Größe und den Geruch des Leders selbst wählen. Die Welt wird kreativer werden und 3D-Drucken die Art und Weise wie wir leben, allem Anschein nach, flächendeckend revolutionieren.

Top 3D-Druck Technologien


Das Video zum Metall Drucker

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.