Einem aktuellen Bericht von Japan Today zufolge setzt die Polizei in Tokio künftig spezielle Drohnen ein um andere Drohnen zu jagen. Dabei sollen Drohnen in das Visier geraten, die ohne Genehmigung im Stadtgebiet herumfliegen. Stoßen die Beamten bei der Ermittlung der Drohnen-Piloten an ihre Grenzen, sollen die neuen Abwehrdrohnen eingesetzt werden.


Drogen-Drohnen in Mexiko eingesetzt

Polizeidrohnen mit Kameras und Fangnetzen ausgestattet

Das Metropolitan Police Department in Tokio setzt in Zukunft auf eine neue Drohnen-Staffel, die im Ernstfall unerlaubte Überflüge anderer unbemannter Flugobjekte im Stadtbereich stoppen soll. Zunächst sollen die Drohnen im Luftraum geortet werden. Dazu kann auf Technologien zurückgegriffen werden, wie diese etwa das in Kassel ansässige Unternehmen Dedrone mit dem DroneTracker bietet. Nachdem eine Warnung ausgesprochen wurde, dass die Drohne unmittelbar den Landeanflug anstreben soll und keine Reaktion folgt, werden die Polizei-Drohnen, die wohlgemerkt zwischen zwei und drei Meter groß sein sollen, losgelassen. Die Drohnen sind nicht nur mit Kameras ausgestattet, sondern auch mit Netzen bestückt um die anderen Drohnen einsammeln und sicher auf den Boden bringen zu können. Noch in diesem Jahr soll die neue Drohnen-Sondereinheit ihren Dienst aufnehmen.


Japan nutzt die Drohnen-Abwehrsysteme um die neue und sehr strikte Rechtslage im Hinblick auf die Nutzung privater und kommerzieller Drohnenflüge über dicht besiedelte Stadtgebiete durchsetzen zu können. In Tokio dürfen die Einwohner nur noch Drohnen nutzen, die maximal 200 Gramm wiegen. Außerhalb der Stadt ist die Flughöhe der Drohnen zudem auf knapp 90 Meter beschränkt.

Wer in Tokio eine Drohne fliegen lassen möchte, der muss eine Sondergenehmigung einholen. Es handelt sich dabei um eine Flugerlaubnis, die zehn Tage vor der Nutzung bei der zuständigen Behörde beantragt werden muss. Liegt keine Erlaubnis vor und wird man von der Polizei erwischt, droht eine Strafzahlung in Höhe von 50.000 Yen, also umgerechnet knapp 3.700 Euro.

Bisher war die Polizei in Tokio relativ machtlos, wenn Drohnen lautlos über verbotene Zonen schwebten und deren „Piloten“ nicht ausfindig gemacht werden konnten. Mit der neuen Drohnen-Staffel soll sich das in Zukunft ändern. Die Polizei-Drohnen könnten auch in anderen Ländern zum Einsatz kommen. Ein recht spannendes Thema also.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.