Wallet TrackR
Wallet TrackR: Alarm warnt bei Verlust der Geldbörse

Der Wallet TrackR schaut etwas aus wie eine Kreditkarte und schützt durch eine Verbindung zur entsprechenden App vor dem Verlieren der Geldbörse. Nachdem die App installiert wurde und der TrackR in die Geldtasche gegeben wurde, verbindet sich der Wallet TrackR durch Bluetooth mit der App. Entfernt man sich von der Geldtasche, schlägt die App Alarm.


Nur rund 4mm dünn

Wem schon mal die Geldbörse gestohlen wurde bzw. sie verloren hat, weiß was für ein Aufwand und welchen Ärger auf ihn zukommt. Kredit- und Bankomatkarten sperren, neu beantragen, Kundenkarten neu ausstellen lassen, womöglich war noch der Personalausweis drin und vom verlorenen Geld fangen wir erst gar nicht an zu reden. Um sich das alles zu ersparen eignet sich der Wallet TrackR optimal. Er ist nur 3.8 mm x 54 mm x 86 mm groß und passt locker in die Geldtasche. Zusätzlich muss man sich noch eine App herunterladen. Ist dies passiert, verbindet sich der Wallet TrackR, der einer Kreditkarte ähnelt, durch Bluetooth mit der App.

Geldbörse schnell wiederfinden

Sobald man sich von der Geldbörse entfernt, meldet sich die App zu Wort und weist den Nutzer auf das Fehlen der Brieftasche hin. Man drückt nachher eine Taste auf der App und der Wallet TrackR in der Geldbörse gibt einen Ton ab. So kann findet man sie schnell und ohne großen Aufwand wieder. Falls man den Alarm der App nicht hört und einfach weiter geht, speichert die App die GPS Daten des letzten Aufenthaltsort und macht ein Suchen so zumindest etwas leichter.


Erhältlich ab 19 USD

Der Wallet TrackR befindet sich noch in der Entwicklung, den Erfindern fehlen noch 250.000 USD um die serienmäßige Produktion zu starten. Dennoch kann man einige wenige Wallet TrackR für rund 19 USD kaufen. Kommt das ganze Set mal auf den Markt, wird es für 60 USD über den Ladentisch gehen. Die App funktioniert leider nur für iOS, doch eine Erweiterung auf Android und sonstige Betriebssysteme ist nach einem erfolgreichen Launch sicherlich denkbar.

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. MIcha

    16. November 2012 at 11:15

    Wer will denn bitte die ganz Zeit sein Bluetooth auf sein Smartphone aktiviert lassen? Blöde Idee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.