Home » Trend Nachrichten » WaterCube: Sauberes Trinkwasser dank Solarenergie

WaterCube: Sauberes Trinkwasser dank Solarenergie

Wasser ist eine rare Ressource, besonders in heißen, ärmeren Ländern. Möglichkeiten, neue Wasserquellen aufzutun, sind schwer gefragt. Eine nicht ganz offensichtliche Quelle ist die Luft. Ap Verheggen, ein Künstler, der bereits mit dem Konzept WaterDrop überzeugte, hat nun mit dem WaterCube erneut eine Möglichkeit entwickelt, sauberes Trinkwasser aus der Luft zu erhalten.

WaterCube

WaterCube produziert sauberes Trinkwasser

WaterCube ist ein Metallwürfel mit einer Kantenlänge von etwa 50 cm, der mit Solarzellen ausgestattet ist, die eine Kühleinheit antreiben. Diese Kühleinheit kühlt einen Metallkegel und regt an dessen Oberfläche Kondensation an. Da dieser Kegel umgekehrt aufgehängt ist, tropft das kondensierte Wasser anschließend in ein bereitgestelltes Glas.

Die größte Herausforderung für Verheggen war es, den Metallkegel bis nahe an den Gefrierpunkt runterzukühlen, ohne dabei große Mengen Energie zu verbrauchen. Es brauchte mehrere Anläufe, bis dieses Ziel schließlich mit nur 25 Watt Energie erreicht werden konnte. Die Solarzellen des WaterCube produzieren 40 Watt, sodass genug Energie übrig bleibt, um sie für weniger sonnige Momente in einem Akku zu speichern.

Wasser für eine bessere Welt

Wie viel Wasser der WaterCube letztlich produziert, hängt von den Wetterbedingungen ab. Je höher die Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit, desto mehr Wasser wird auch produziert.

With my team we are doing research to find more solutions for cooling down surfaces in its most efficient way, off-grid, powered by solar, easy to scale up, and cheap to produce. It’s my vision that many people can enjoy their own source of drinking water in the future, especially in drought-hit areas. Next to this device, we are developing a system that doesn’t have moving parts, perfectly to use for open agriculture. Just stick them in the ground and they make water“ erklärt Verheggen seine Ziele.

WaterCube 2

Weltweit haben zahllose Menschen keinen Zugang zu sauberen Trinkwasser. Laut Water.org handelt es sich um 10 Prozent der Weltbevölkerung. Diese Tatsache macht Ideen wie die von Verheggen nur noch bedeutsamer.

via Inhabitat

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*