Forscher der University of Maryland (UMD) haben ein transparentes Fenster entwickelt, das komplett aus Holz ist. Damit beschreitet das Team unter Liangbing Hu neue Wege in der Materialwissenschaft.


Foto: University of Maryland Energy Research Center
Foto: University of Maryland Energy Research Center

Holzfenster sorgt für gleichmäßige Lichtverteilung

Um aus Holz ein durchsichtiges Material zu machen, nutzen die Forscher einen Bleichprozess, bei dem ein Molekül namens Lignin aus dem Holz entfernt wird. Dieses verleiht dem Holz seine braune Struktur, aber auch seine strukturelle Stärke. Um letztere wiederzuerlangen, setzt das Team Epoxidharz ein. Das Ergebnis ist ein transparentes Material, das leicht milchig ist. Durchscheinendes Licht wird dadurch sehr gleichmäßig verteilt. Diese Charakteristika könnten bei der Entwicklung von neuartigen Solarzellen eine Rolle spielen.

Aber auch im Häuserbau könnte das Material zum Einsatz kommen. In einem Modellhaus testeten die Forscher ihr neuartiges Fenster und fanden heraus, dass es beinahe so viel Licht durchlässt wie ein Fenster aus Glas. Gleichzeitig sorgt die gleichmäßigere Verteilung des Lichts dafür, dass der Raum deutlich besser ausgeleuchtet wird als mit einem Glasfenster.


Holzfenster 2

Ein weiterer Faktor, den die Forscher in ihren Tests entdeckten, ist, dass das Holzfenster die Wellenlängen sichtbaren Lichts gut durchlässt, während die meisten der Wellenlängen, die Hitze tragen, nur schwer durch das Material dringen. So bietet das Fenster bessere thermische Isolierung als traditionelle Glasfenster.

Natürlich ist das Material wie andere Fenster auch wasserdicht. Hinzu kommt, dass die Wahrscheinlichkeit, dass das Fenster bricht oder zerspringt deutlich kleiner ist als bei Glasfenstern.

Die Forscher wollen nun Tests mit Fenstern von normaler Größe durchführen. Danach sollen Möglichkeiten zur Kommerzialisierung der Entwicklung diskutiert werden.

via University of Maryland

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.