Home » Sport » Arrows iRig One: Dieses aufblasbare Surfbrett kann im Rucksack transportiert werden

Arrows iRig One: Dieses aufblasbare Surfbrett kann im Rucksack transportiert werden

Bisher erfüllten Luftmatratzen und Surfbretter im Wasser unterschiedliche Aufgaben. Die Luftmatratze ist einfach zu transportieren und kann von jedem ohne große Übung genutzt werden. Das Surfbrett wiederum ist nur mit viel Übung zu beherrschen, ermöglicht dafür aber ganz andere Geschwindigkeiten und Tricks. Zwei innovative Firmen aus Deutschland haben nun versucht die Vorteile der beiden Schwimmgeräte zu verbinden und ein aufblasbares Surfbrett entwickelt. Dieses lässt sich in einem Rucksack transportieren und innerhalb von zwei Minuten aufblasen. Selbst Anfänger können damit dann direkt auf das Wasser und auch bei schwierigen und schwachen Winden Fahrt aufnehmen. Profisurfer allerdings dürften auch weiterhin auf die Bretter aus solidem Material setzen.

Source: Arrows

Source: Arrows

Das leichtere Design sorgt bei Anfängern für mehr Fahrspaß

An der Entwicklung des aufblasbaren Surfbretts waren dabei die Firmen Boards & More: Northsails und North Kiteboarding beteiligt. Erstere brachte dabei Expertise aus dem Bereich des Windsurfens in das Gemeinschaftsprojekt ein, während letztere vor allem auf Erfahrungen aus dem Bereich der aufblasbaren Lenkdrachen zurückgreifen konnte. Gemeinsam entwickelten sie so das Arrows iRig One mit einem Gewicht von lediglich 1,8 Kilogramm. Das niedrige Gewicht erleichtert dabei nicht nur den Transport, sondern auch das Surfen auf dem Wasser an sich. Denn das leichtere Segel ist deutlich einfacher zu kontrollieren. Das leichte Gewicht lässt zudem auch Anfänger vergleichsweise schnell eine Geschwindigkeit erreichen, die durchaus Spaß macht.

Produkt des Jahres auf der Internationalen Fachmesse für Sportartikel

Hinzu kommt, dass Stürze auf das Luftboard deutlich glimpflicher ablaufen dürften. Blaue Flecken muss da wohl niemand befürchten. Umgekehrt ist das aufblasbare Surfboard aber für ambitionierte Surfer eher nicht zu gebrauchen. Denn die Luftkonstruktion kann keine absoluten Spitzengeschwindigkeiten erreichen. Es handelt sich also eher um ein spaßiges Spielzeug für Freunde des leichten Wassersports. Dementsprechend wurde allerdings auch die Preispolitik der Unternehmen ausgestaltet: Ein Arrows iRig One ist bereits für 379 Dollar erhältlich. Erste Preise haben die Entwickler des luftgefüllten Surfboards zudem ebenfalls bereits erhalten: Das iRig One wurde auf der „Internationalen Fachmesse für Sportartikel und Sportmode“ als Produkt des Jahres ausgezeichnet.

Via: Arrows

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Diese Stellenanzeigen könnten dich interessieren


1 Kommentar

  1. Ja wie geil ist denn das? ^^

    Als ich ungefähr 8 Jahre alt war musste mir mein Vater Windsurfen beibringen. Uraltes Gerät, das Segel habe ich nur aus dem Wasser bekommen wenn mein Vater das Wasser raus gedrückt hat… also wenn es damals so ein Teil gegen hätte … Wahnsinn.

    Grüße

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>