Home » Auto » Toyota: 1000 km Reichweite für Elektroautos dank neuartiger Batterie

Toyota: 1000 km Reichweite für Elektroautos dank neuartiger Batterie

Toyotas neuartige Batterien

Toyotas neuartige Batterien

Bislang sind Elektroautos aufgrund der deutlich geringeren Reichweite zu herkömmlichen, benzin- oder dieselbetriebenen Fahrzeugen eher unbeliebt. Dieses jedoch könnte sich jetzt ändern. Toyota hat laut einem Bericht der „Nihon Keizai Shimbun“ jetzt eine Batterie entwickelt, die in der Lage ist Elektroautos mit einer Batterieladung eine Reichweite von bis 1.000 km zu ermöglichen. Diese Reichweite entspräche in etwa dem fünffachen der bislang am Markt befindlichen Batterien für Elektroautos. Entwickelt wurde die Batterie in einer Zusammenarbeit Toyotas mit der High Energy Accelerator Research Organization und dem Tokyo Institute of Technology. Die von Toyota entwickelte Batterie könnte Elektroautos zu einem Durchbruch im Automobilmarkt verhelfen. Im Bereich der Batterieentwicklung versucht man, verschiedenste Lösungsansätze zu finden. Einer dieser Lösungsansätze wären beispielsweise Batterien aus gefrorenem Rauch.

Die Batterie – teuerstes Bestandteil des Elektroautos

Bisher gehören die Batterien zu den teuersten Bestandteilen eines Elektroautos. Daher forschen viele Autohersteller bereits an Batterien, die zum einen günstiger als die herkömmlichen Batterien für Elektroautos produziert werden können. Zum anderen versuchen die Hersteller Batterien zu entwickeln, die den Elektroautos eine größere Reichweite ermöglichen. Um den Absatz der Elektroautos trotzdem anzukurbeln, wird auf verschiedene Konzepte zurückgegriffen. Eines der Konzepte setzt auf Elektroautos zu denen die Batterien gemietet werden können. Toyota vermutet, dass man mit den neu entwickelten Batterien frühstens 2015 auf den Markt kommen könne. Noch stehen Weiterentwicklungen zu den Batterien, die Elektroautos eine Reichweite von bis zu 1.000 km ermöglichen sollen, auf dem Plan.

Vereinfachte Batteriestruktur macht brandfeste Materialien überflüssig

Zudem sollen die von Toyota entwickelten Batterien durch eine vereinfachte Batteriestruktur den Einsatz von brandfesten Materialien überflüssig machen. Die neu entwickelten Batterien sollen laut Toyota nahezu alle Nachteile der bisher gängigen Lithium-Ionen-Batterien ausschalten. Bleibt abzuwarten ob die von Toyota entwickelten Batterien, die Elektroautos eine Reichweite von bis zu 1.000 km ermöglichen sollen wirklich den Elektroautos zum Durchbruch verhelfen können. Übrigens hat man sich zum Laden der Elektroauto Batterien einige Gedanken gemacht. So finden sich Entwicklungen zu Ladegeräten wie die drahtlose Ladestation für Elektroautos oder die schnellen Ladegeräte, die ein Elektroauto in 45 Minuten bis zu 80 Prozent aufladen sollen.

Quelle & Bild: chosun

3 Kommentare

  1. Also wenn das stimmt, dürfte eines der großen Mankos der aktuellen Elektroautos erledigt sein. Fragt sich nur, was die neue Wunderbatterie kosten wird. Wenn 2015 der kleine iQ mit E-Antrieb so viel kostet wie eine S-Klasse, wäre der scheinbare Durchbruch prompt wieder dahin…

  2. Mahlzeit, ich noch mal… ich konnte jetzt nicht umhin, auch auf meiner Seite von der Idee zu berichten, als Dankschön habe ich Euch einen kleinen Link auf Euren Blog eingebaut…

  3. gerhard fritschi

    Wenn es der AUTO indstrie endlich gelingt ein E-Auto zu einem vernünftigen Preis mit eine Reichweite von mindestens 300 Km, noch besser wäre 700 Km Reichweite, auf den Markt zu bringen bin ich dabei.
    Die Marke ist mir egal. TESLA ist mir zu teuer!!!

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>