Sergey Brin demonstriert LIVE die neue Google Datenbrille
Sergey Brin demonstriert LIVE die neue Google Datenbrille

Gestern wurde viel Action geboten auf der jährlich statt findenden Google Input/Output Konferenz 2012. Diesmal jedoch sollte es keine gewöhnliche Präsentation (siehe Video) werden, wie wir sie etwa von Apple kennen, sondern eine atemberaubende Show, die das bislang spektakulärste Projekt von Google, nämlich die Datenbrille namens Projekt Glass voll in Szene setzen sollte. Während der Präsentation sprangen Fallschirmspringer, allesamt ausgestattet mit der Google Datenbrille aus einem Zeppelin und landeten auf dem Dach der Messehalle. Der Fallschirmsprung, der über die Google Glass Brille, Live übetragen wurde, überzeugte auch den letzten Kritiker. Die spektakuläre Präsentation gibt es als Video weiter unten im Artikel.


Die Google Datenbrille

Mit dem Project Glass liegt Google nicht nur im Trend sondern das US Unternehmen setzt mit seiner futuristische Datenbrille einen großen Schritt Richtung Zukunft. Vor einigen Wochen lachten noch einige über das ambitionierte Projekt, erstellten Parodien, doch spätestens nach der IO 2012 wird auch den härtesten Kritikern das Lachen vergangen sein. Google macht mit der mobilen Revolution auf Ernst und die Datenbrille gibt es nicht irgendwann in der Zukunft zu kaufen, sondern für Auserwählte schon jetzt. Die Messebesucher konnten sich für 1500 Dollar direkt eine dieser Brillen vorbestellen und sich somit in den engeren Kreis der Beta-Tester begeben.

Der Test: Mit Google Glasses Fallschirm-Springen

Während Sergey Brin (CEO von Google) auf der Bühne die IO 2012 eröffnet, befinden sich schon mehrere Fallschirm-Springer in einem Zeppelin über der Halle, ausgestattet mit den neuen Datenbrillen. Nur wenige Minuten nach der Eröffnung springen die Fallschirm-Springer Live aus mehreren Kilometern und der Sprung wird über die Google Glasses direkt auf den Riesen-Bildschirm der Halle übertragen. Dies hätte keiner erwartet, eine Präsentation der etwas spektakulären Art, die die Möglichkeiten der Datenbrille von Google eindrucksvoll demonstriert. Neben den Fallschirm-Springern gab es auch ein paar Mountain-Biker die die Brille Live testeten und im Anschluss eine ausführliche Demonstration, die von den Produktmanagern geleitet wurde.


Google Datenbrille – Ein Trend der Zukunft?

Es müsste schon einiges passieren, dass Google mit seiner Datenbrille keinen Erfolg hat. Der der als erster kommt mahlt für gewöhnlich auch als erstes, Apple bzw. Microsoft haben anscheinend geschlafen. Mit dem Project Glass hat Google ein Produkt geschaffen das man einfach nur haben muss. Vor allem die Applikationen, die für diese Brille erscheinen sollen, machen Lust auf mehr. Datenbrillen, wie auch Kontaktlinsen mit Bildschirm-Funktion sind definitiv ein Schritt in Richtung Zukunft. In einem Jahrzehnt werden Smartphones vermutlich der Vergangenheit angehören, denn wieso noch etwas in der Hand halten, wenn es doch viel einfacher geht. Google´s Datenbrille Project Glass – ein richtungsweisender Trend für den mobilen Markt.

Videos der Google Live Präsentation

Video: Google IO 2012 – Project Glass im Fallschirmsprung (10:20)

Video: Google IO 2012 – Project Glass Explorer Edition (15:01)

Bild

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

3 Kommentare

  1. Sebastian

    28. Juni 2012 at 21:07

    Sicherlich serh interssant. Aber 1500$? Ich weiss nicht ob so wirklich möglichst viele Kunden angesprochen werden?
    Denke 500€ wäre ein fairer Preis!

  2. Bartosz

    28. Juni 2012 at 22:56

    Der Preis von 1500 Dollar ist sicherlich nicht der Endpreis für das Produkt sobald es auf den Markt kommt. Um die Beta-Tester Gruppe exclusiv zu halten wurde der Preis so hoch angesetzt.

  3. Tobias

    16. Juli 2012 at 14:15

    Ja die 1500€ sind für die Erst-Nutzer vorgesehen. Ein elitärer Kreis sozusagen. Erst ab 2014 kommt es dann in den „normalen“ Handel, aber sicher wir die Brille auch dann seinen Preis haben. Mit 500€ wären wir sicher gut bedient. Schauen wir mal und warten ab. Ich bin auf jeden Fall ein Freund der Google Brille. Hoffentlich enttäuscht sie mich nicht! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.