Der Plastikmüll droht uns zu ersticken, doch in vielen Teilen der Welt regt sich endlich Widerstand. Als sich das Jahr 2018 zu Ende neigte, verkündete Australien eine wirklich frohe Botschaft: Innerhalb von nur 3 Monaten gelang es dem Land, den Plastiktütenverbrauch um 80 % zu senken.


Von Ian FieggenEigenes Werk, Gemeinfrei, Link

Mehrere Einzelaktionen führten zu diesem positiven Ergebnis

Hintergrund ist kein staatlich durchgesetztes Verbot, sondern es handelt sich eher um mehrere Einzelaktionen, die zu diesem verblüffenden Ergebnis führten. Die beiden größten Supermarktketten Australiens, Woolworth und Coles, verbannten die umweltschädigenden Einwegtüten beispielsweise aus allen Geschäften in den Staaten Western Australia und Queensland. South Australia und Tasmanien schritten ebenfalls zur Tat und sprachen ein generelles Verbot aus. Victoria hat angekündigt, im Jahr 2019 folgen zu wollen. Nun bleibt nur noch New South Wales, der einwohnerstärkste Bundesstaat, der seine Pläne noch nicht offenbar hat.

Die Supermärkte trafen auf ernstzunehmenden Widerstand

Die beiden genannten Supermärkte meldeten eine eher schwierige Umstellungsphase. Woolworths hatte mit sinkenden Umsatzzahlen zu kämpfen, weil viele Kunden die fehlenden Plastiktüten nicht akzeptieren wollten. In einem der Coles Märkte rastete ein wütender Einkäufer sogar aus und attackierte einen Angestellten, weil er keine kostenlose Tüte bekam. Kurzzeitig machte die Kette daraufhin ein Zugeständnis an seinen Kunden und händigte die sonst für 11 Cents erhältliche, wiederverwendbare Einkaufstüte kostenlos aus. Doch inzwischen ist dieses Angebot wieder eingestellt.


Jeder Einzelne von uns trägt Verantwortung

Inzwischen scheint ein gewisser Gewöhnungseffekt eingetreten zu sein – und es gelangten allein in Australien 1,5 Milliarden Tüten weniger in die Umwelt. Weltweit haben sich inzwischen mindestens 32 Länder zu einem Komplettverbot der Einwegtüte entschlossen, davon liegen 18 in Afrika. Im Juni 2018 avancierte Chile zum ersten Staat auf dem amerikanischen Kontinent, der diesen Schritt wagte. In den USA haben sich bislang nur Kalifornien und Hawaii einen entsprechenden Ruck gegeben. Im neuen Jahr erwarten wir weitere positive Entwicklungen auf diesem Gebiet, doch sollten wir nicht vergessen: Jeder Einzelne von uns ist dafür verantwortlich, welche Transportmöglichkeiten er nutzt und welche nicht. Plastiktüten müssen nicht erst staatlich verboten werden, um aus unserem Leben zu verschwinden.

Quelle: nypost.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.