In Sachen Ladetechnologie für Smartphones wurden in den letzten Jahren wesentliche Fortschritte erzielt. Inzwischen laden Smartphones deutlich schneller als noch vor ein paar Jahren. Das Ende dieser Entwicklung ist jedoch scheinbar noch nicht erreicht. Mit der neuen Technologie Quick Charge 5 vom US-amerikanischen Chip-Hersteller Qualcomm sollen sich Smartphone-Akkus in lediglich 15 Minuten aufladen lassen.


Laden mit bis zu 100 Watt

Die neue Schnellladetechnologie des amerikanischen Herstellers wird Smartphone-Akkus mit bis zu 100 Watt laden können. Ein vollständiger Ladevorgang eines Akkus mit 4.500 mAh Kapazität würde somit nur noch 15 Minuten dauern. Bereits nach 5 Minuten stünden die ersten 50 Prozent zur Verfügung.


Im Vergleich zur Vorgängerversion Quick Charge 4 verspricht Qualcomm eine um 70 Prozent höhere Effizienz. Allerdings erfordert Quick Charge 5 eine Anpassung der Akkus. Statt einer einzelnen Zelle mit 4.500 mAh würden zwei separate Zellen mit einer Kapazität von je 2.750 mAh verbaut werden. Die beiden Zellen werden dann mit Hilfe des Qualcomm-Batterie-Chips parallel mit Ladestrom versorgt.

Ab dem dritten Quartal 2020 soll Quick Charge 5 zur Verfügung stehen – anfangs jedoch nur kombiniert mit einem Snapdragon 865 SoC.

Wie wird die Technologie die Akkulebenszeit beeinflussen

Nach Angaben von Qualcomm wird die Akkutemperatur beim Laden mit Quick Charge 5 um 10 Grad unter der beim Laden mit Quick Charge 4 liegen. Dies soll den Akku schonen.

Allerdings gibt es bereits seit einiger Zeit Hinweise darauf, dass Schnellladetechnologien die Lebensdauer eines Akkus negativ beeinflussen. Da Qualcomm mit Quick Charge 5 die Ladeleistung noch einmal deutlich erhöht (Quick Charge 4+ lädt über USB-PD mit 27 Watt), wird sich zeigen müssen, wie gut das Unternehmen das Problem in den Griff bekommen kann. Fest scheint aber zu stehen, dass herkömmliche Ladegeräte auf lange Sicht den Akku besser schonen als Quick-Charge-Technologien. Dem ließe sich entgegenwirken, indem Quick-Charge-Ladegeräte nur dann verwendet werden, wenn wirklich Bedarf an der schnellen Aufladung des Smartphones besteht.

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Mister Lo

    29. Juli 2020 at 23:25

    ZITAT „Allerdings gibt es bereits seit einiger Zeit Hinweise darauf, dass Schnellladetechnologien die Lebensdauer eines Akkus negativ beeinflussen.“

    Seit einiger Zeit heißt konkret seit über 30 Jahren! Einfache Ladegeräte ohne Ladestromregelung haben schon damals frühzeitig die Akkus kaputt gehen lassen durch zu hohem Ladestrom! Daran hat sich bis heute nichts geändert! Egal, welche Akkutechnologie man verwendet. Entweder löst sich die Anode auf, oder es bildet sich eine Schicht auf der Anode, die den Innenwiderstand erhöht. Die Folge ist, dass der Akku immer weniger Strom lieferen kann. Jeder, der Auto fährt, hatte bestimmt schon eine „zusammengefallende Batterie“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.