Lust auf ein kleines Bike-Upgrade? Vor allem in bergigen Regionen, aber auch bei weiten Strecken ist so ein elektrischer Antrieb wirklich Gold wert. Wahrscheinlich würden viele Bewegungsmuffel viel eher mal zu ihrem Fahrrad greifen, wenn sie wüssten, dass sie nicht jeden Hügel mit reiner Muskelkraft bezwingen müssten. Der Umbau könnte demnächst erstaunlich einfach werden.


Das EvoWheel soll mit beinahe jedem Fahrrad kompatibel sein / Foto: EvoWheel

Das EvoWheel ist mit 95 % aller Fahrräder kompatibel

Auf Indiegogo werben derzeit die Erfinder des EvoWheels um Spenden, damit ihr praktisches Produkt so früh wie möglich auf den Markt gelangen kann. Es handelt sich um ein elektrisch betriebenes Vorderrad, das es in vielen verschiedenen Größen zwischen 20 und 700 C zu kaufen gibt. Es lässt sich per Bluetooth über ein App mit dem Smartphone verbinden und so stets passend programmieren. Nur etwa 30 Sekunden soll der Einbau dauern, doch das klappt wahrscheinlich nur bei begabten Bastlern. Zudem passt das Rad angeblich zu mehr als 95 % aller handelsüblichen Fahrradmodelle – bestimmt also auch zu meinem und deinem Bike.

Ein 7 kg schweres Rad, das es in sich hat

Das E-Wheel wiegt etwas mehr als 7 kg und verfügt über mehrere Modi, die euer Workout oder die Fahrt zur Arbeit optimieren. Natürlich könnt ihr euch in eurer Freizeit auch gemütlich durch den Park tragen lassen und dabei einfach mobil den Sonnenschein genießen! Der integrierte Algorithmus berücksichtigt sowohl euer Gewicht als auch die Größe des Fahrrads sowie eure bevorzugte Geschwindigkeit, um die Fahrt so angenehm wie möglich zu gestalten. Außerdem macht sich die App mit euren Gewohnheiten vertraut, ist also lernfähig.


Im Video: So installiert ihr euer Evo-Wheel!

Der Early Bird Preis auf Indiegogo liegt bei 349 Euro

Die Steuerung muss nicht unbedingt über das Smartphone erfolgen, ihr könnt euch auch ein Display an den Lenker montieren. Dieses zeigt euch dann den Batteriestand, eure aktuelle Geschwindigkeit und natürlich auch die Uhrzeit und euren Kilometerstand an. Das Modell EvoWheel Commute schafft mit einer Aufladung immerhin 58 km Strecke, das europäische Modell fährt bis zu etwa 24 km/h schnell und das amerikanische sogar 32 km/h. Der Early Bird Preis auf Indiegogo liegt bei 349 Euro für alle, die sich ihr EvoWheel bereits im Sommer dieses Jahres liefern lassen möchten. Später soll das Rad einiges mehr kosten, nämlich 799 Euro.

Quelle: indiegogo.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Andy

    15. März 2018 at 22:03

    Das wird sicherlich nicht zugelassen werden. Wer prüft denn welches Fahrrad diesem Einbau haben darf ?
    E-Bikes sind entsprechend der Anforderungen gebaut. Stärkerer Rahmen etc.
    Nun soll ich jedes 0815 Baumarkt Rad zum Ebike machen können ?
    Da sind Rahmenbrüche und Gabel schäden vorprogramiert.
    Kann ich nur mit dem Kopfschütteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.