Die Welt der Computerspiele hat sich in den letzten Jahren und Jahrzehnten stark verändert. Musste ursprünglich ein Datenträger gekauft und dann auf dem eigenen PC installiert werden, läuft heute vieles direkt online ab. Auch die meisten Zahlungen werden erst auf diese Weise abgewickelt. Dies gilt sowohl für klassische Games als auch für den Glücksspielbereich. Rein technisch sind diese Zahlungen aber gar nicht so einfach zu realisieren. Denn natürlich kann der Spieler nicht einfach einen Geldschein in den Computer stecken. Stattdessen ist er auf externe Zahlungsdienste angewiesen. Zukünftig kann er möglicherweise aber auch einfach den GameCredits Coin nutzen. Diese wurde speziell für die Gaming-Welt entwickelt.


Du möchtest dich über Crypto-Währungen informieren und dir ist Austausch wichtig? Kein Problem! Tritt unserer Telegram-Gruppe bei: 🇩🇪 CryptoTrends DE 🇩🇪

Diese Vorteile bringt der GameCredits Coin mit sich

Die neu geschaffene Cryptowährung basiert auf einer Blockchain und soll diese Technologie somit für die Gaming-Welt nutzbar machen. Potentiell bringt dies eine Reihe an Vorteilen mit sich. So sind die Transaktionen für die Spieler sicher und anonym. Außerdem können sie vergleichsweise schnell abgewickelt werden und es muss keine Rücksicht etwa auf Bankarbeitstage genommen werden. Ein weiterer großer Vorteil: Die Gebühren fallen vergleichsweise niedrig aus. Auch das Wechselkursrisiko über verschiedene klassische Währungen hinweg entfällt. Rein technisch ist eine Implementierung zudem recht einfach zu vollziehen. Denn in den meisten Spielen wird ohnehin bereits mit virtuellen Währungen agiert.

Hier könnt Ihr den GameCredits Coin kaufen!


Bild: GameCredits.com

Crypto-Börsen und Tools für ein sicheres Handeln

Börsen & ToolsVorteileLink
BinanceGroßes Volumen, Neuanmeldungen möglich, große Anzahl an div. Coins.Direkt zu Binance
KucoinNeuanmeldungen möglich, attraktive Gewinnspiele für Trader.Direkt zu Kucoin
CoinbaseNeuanmeldungen möglich, große Anzahl div. Coins.Direkt zu Coinbase
HitBTCNeuanmeldungen möglich, aktiv seit 2013.Direkt zu HitBTC
Bitcoin.deDeutsches Portal, guter Einstieg für den Bitcoin.Direkt zu Bitcoin.de
CoinTrackingSteuerreports, sowie Übersichten über Gewinne/Verluste.Direkt zu CoinTracking
CoinMarketCapÜbersicht aller Crypto-Coins inkl. Preisveränderungen.Direkt zu CoinMarketCap

Auch Spielentwickler sollen profitieren

Zusätzlich soll die Währung aber auch genutzt werden, um die Situation für Spielentwickler zu verbessern. Wer etwa aktuell eine App programmiert und diese im App-Store anbietet, muss einen nicht unerheblichen Teil des Kaufpreises gleich an Apple weiter reichen. Im neu aufgebauten GStore sollen die Entwickler hingegen 90 Prozent des von den Spielern gezahlten Gelds behalten können. Reiner Selbstzweck ist dies allerdings nicht. Vielmehr steht dahinter die Hoffnung, dass die fairere Bezahlung für die Kreativen der Branche, in letzter Konsequenz auch zu besseren Games führen wird. Funktionieren kann dies aber natürlich nur, wenn die Cryptowährung auch ein Erfolg wird und eine weite Verbreitung findet.

GameCredits Coin im Video erklärt

Das Unternehmen hinter dem GameCredits Coin

Anders als viele andere Cryptowährungen stammt der GameCredits Token nicht aus den Vereinigten Staaten. Stattdessen befindet sich das Hauptquartier der Firma GameCredits Inc. in Serbien. Zusätzlich gibt es Büros in Indien, Russland und Polen. Die etwa 200 Mitarbeiter des Projekts arbeiten fieberhaft daran, den GameCredits Coin als zentrales Zahlungsmittel in der Spielebranche zu etablieren. Dafür sind auch einige interessante Features eingeplant: So ist vorgesehen, dass Spieler teilweise auch in die Lage versetzt werden, sich in bestimmten Games eigene Token zu verdienen. Aufgrund der Tatsache, dass es sich um ein Projekt zur Vereinheitlichung der Spielebranche handelt, liegt es auf der Hand, dass auch andere Plattformen problemlos eingebunden werden können.

Börsen an denen der GameCredits Coin gehandelt wird: Übersicht zu den Märkten

Der GameCredits Token und das Mining

Innerhalb der Cryptowährung wird alle neunzig Sekunden ein neuer Block erstellt. Dies ist aber nur durch die Arbeit der Miner möglich – weshalb diese durch die Ausgabe neuer Token entschädigt werden. Bekannt ist dieses Konzept etwa auch von der digitalen Leitwährung Bitcoin. Beim GameCredits Coin wird jeweils eine Belohnung in Höhe von 12,5 Token ausgeschüttet. Als Basis für das Mining dient der Scrypt-Algorithmus. Ebenfalls exakt wie beim Bitcoin gibt es eine Höchstmenge an verfügbaren Token: Die Zahl der GameCredits Einheiten wurde bereits im Vorfeld bei 84.000.000 Münzen gedeckelt.

Die Kursentwicklung des GameCredits Token

Der GameCredits Coin hat im vergangenen Jahr eine wahre Achterbahnfahrt hingelegt. So stieg der Kurs zwischen Mai und Juli zunächst von unter einem Euro auf mehr als vier Euro – nur um anschließend fast sämtliche Kursgewinne wieder abgeben zu müssen. Im Dezember und Januar wiederholte sich dieses Spiel noch einmal. Nur dass diesmal sogar ein Rekordwert von mehr als fünf Euro pro Token des GameCredits Coin erreicht wurde und der Absturz bei etwas mehr als 1,50 Euro gestoppt werden konnte. Seitdem verläuft die Kursentwicklung aber wieder weitgehend nach oben. Aktuell notiert die Cryptowährung bei etwas mehr als 2,50 Euro pro Token. Die 64,4 Millionen gehandelten Münzen kommen damit auf eine Marktkapitalisierung von knapp 200 Millionen Dollar.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.