Neuseeland möchte spätestens im Jahr 2050 sämtliche Emissionen, die das Land verursacht, direkt wieder abbauen. Und so ehrgeizig, wie die Neuseeländer sich jetzt ins Zeug legen, scheint dieser Plan durchaus aufzugehen: Sage und schreibe 1 Milliarde Bäume möchten sie in den nächsten Jahren pflanzen!


Wälder, so weit das Auge reicht: Neuseeland pflanzt 1 Milliarde Bäume / Foto: Forrest, Simon Gehrig, Flickr, CC BY-SA 2.0

485 Millionen Dollar für die nächsten drei Jahre eingeplant

Was klingt wie eine Utopie, ist ganz reale neuseeländische Politik: Gerade eben hat die Regierung erneut 240 Millionen Dollar für das »Billion Tree Programm« bewilligt, damit wären es schon insgesamt 485 Millionen, die in den nächsten drei Jahren für die fleißige Aufforstung über den Tisch gehen. Shane Jones als Minister für Forstwirtschaft erklärt das Projekt zum »wichtigsten Hebel«, um die ehrgeizigen Klimaziele zu erfüllen. Denn nichts filtert besser das überflüssige CO2 besser aus der Luft als ein Baum – außer natürlich: 1 Milliarde Bäume!

Kritiker monieren: zu viel Geld für Bäume!

Ganz nebenbei machen Bäume das Leben lebenswerter, sie filtern auch Schadstoffe aus Boden, Luft und Wasser – und sie bieten Lebensräume für Tiere und andere Pflanzen. Außerdem verhindern sie Bodenerosion und dienen in Form ausgedehnter Waldflächen der Vermeidung von Stürmen und Überschwemmungen. Der neuseeländische Forstminister prophezeit, dass durch das Pflanzen und Hüten der Bäume 1.000 neue Arbeitsplätze entstehen werden. Also nicht nur ein ökologischer, sondern auch ein ökonomischer Volltrefffer! Doch neben aller Euphorie über dieses spannende Projekt gibt es auch die Kritiker, die monieren, dass die Regierung zu viel Geld für Bäume ausgibt, das an anderer Stelle wieder fehlt.


Doch die meisten Neuseeländer sind von dem groß angelegten Aufforstungsprojekt durchaus angetan, darum überlegt die Regierung, demnächst Zuschüsse für das private Bäumepflanzen zu gewähren. Schließlich ist eine Milliarde eine ganze Menge Holz, und deshalb sollte am besten jeder mit anpacken, um den großen Traum wahrzumachen!

Quelle: stuff.co.nz

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.