Boston Medical Center nennt sich das Krankenhaus, das seine Patienten nicht nur mit Hilfe der Schulmedizin behandelt, sondern zusätzlich mit Bio-Nahrung versorgt. Die Lebensmittel stammen frisch von der eigenen Dachfarm, über 100 Helfer kümmern sich darum, dass alles wächst und gedeiht.


Die Rooftop Farm des Boston Medical Centers / Foto: Screenshot aus Youtube-Video s.u.

Eine Rooftop Farm mit 3.000 kg Ertrag pro Jahr

Nährstoffreiche, frische Nahrung ist der wohl wichtigste Baustein, wenn es darum geht, den menschlichen Körper fit zu halten – oder wieder gesund zu bekommen. Das Boston Medical Center erschließt seinen Patienten und Mitarbeitern diese Vitaminquelle auf ganz eigene Art. Die »Rooftop Farm« bringt jedes Jahr ungefähr 3.000 kg Obst, Salat und Gemüse hervor. Die fleißigen Teilzeit-Landwirte, die sich um alles kümmern, sind ehrenamtlich beschäftigt, aber auch sie erhalten ihre gesunde Ration.

Noch dazu profitieren Bedürftige von diesem besonderen Dachgarten. Sie werden nicht nur mit Nahrung versorgt, sondern sind auch eingeladen, an kostenlosen Ernährungskursen teilzunehmen. Hier erhalten sie zahlreiche Informationen aus den Bereichen Gartenarbeit, Nährstoffe und Zubereitung von Speisen.


Nahrung in Bioqualität, garantiert ungespritzt

Die Nahrungsmittel vom Krankenhausdach sind frei von Spritzmitteln. Gurken, Paprika, Bohnen, Kürbisse, Kohl und jede Menge frische Kräuter kommen auf kürzestem Weg in Bioqualität in der Krankenhausküche an. Auch an die Bienen wurde gedacht: Zwei Bienenstöcke sind auf der Klinik zu finden, von hier aus schwärmen die Insekten aus, um direkt vor der Haustür ihren Bestäubungsjob zu erledigen. Bestimmte Pflanzen auf dem Dach sind nicht zum Essen da, sondern sie wehren Schädlinge ab und ziehen nützliche Insekten wie magisch an. Pflanzliche Reste kommen ins hauseigene Kompostersystem und dienen im späteren Verlauf dazu, den Boden immer wieder aufs Neue fruchtbar zu machen. So greift eines ins andere, wie in einem perfekten, kleinen Ökosystem.

Eine Führung über die Rootfop-Farm gefällig?

Die Farm auf dem Dach sorgt ganz nebenbei für eine hochwertige Wärmeisolierung, sodass die Heiz- und Klimatisierungskosten stark gesunken sind. Die Umwelt lässt freundlich grüßen – und die Gesundheit dankt`s!

Quelle: bmc.org 

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Der Frager

    10. Februar 2020 at 09:24

    Das ist nicht „Schulmedizin“ sondern Medizin. Schulmedizin ist abwertend formuliert. Wenn etwas getestet ist in mehreren Studien und Wirkung zeigt dann wird es als Medizin bezeichnet. Es gibt keine „alternative Medizin“, denn wenn sie geprüft wird und Wirkung zeigt wird es zu „Medizin“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.