Die Suche nach dem Ladegerät stellt für viele Smartphone-Nutzer ein immer wiederkehrendes Ärgernis dar. Die Hersteller versuchen daher die Akkulaufzeit stets weiter zu verbessern. Dabei gibt es allerdings physikalische Grenzen. Diese Erfahrung musste beispielsweise Samsung machen. Der Konzern brachte mit dem Galaxy Note 7 ein Smartphone auf den Markt, bei dem der Akku zu schnell überhitzte. Letztlich musste die Produktion eingestellt werden. Andere Hersteller versuchen daher zumindest den Ladevorgang so komfortabel wie möglich zu gestalten. So gibt es inzwischen induktive Ladegeräte, bei denen das Handy einfach nur an einer bestimmten Stelle abgelegt werden muss. Eine noch einfachere Lösung hat nun der chinesische Smartphone-Konzern Xiaomi präsentiert: Ein Ladegerät, das auch aus mehreren Metern Entfernung funktioniert und somit einen ganzen Raum abdecken kann.


Bild: Xiaomi

Ein Ladegerät kann den ganzen Raum versorgen

Den Angaben des Konzerns zufolge wird der Strom tatsächlich über die Luft transportiert. Zunächst kommen allerdings fünf Phaseninterferenz-Antennen zum Einsatz, um das zu ladende Gerät exakt zu lokalisieren. Anschließend werden millimeterbreite Wellen per Beamforming genau auf das Telefon geschickt – wodurch der Ladevorgang einsetzt. Wie lange es dauert, bis ein Smartphone-Akku auf diese Weise vollständig aufgeladen ist, wurde bisher nicht kommuniziert. Das Unternehmen konzentriert sich nachvollziehbarerweise vor allem auf die Vorteile der neuen Technologie. So werden keine Stecker mehr benötigt. Theoretisch kann eine einzige solche Ladestation also alle elektrischen Geräte in einem Raum regelmäßig aufladen – vom Smartphone über den Staubsaugerroboter bis hin zum TV-Stick. Schränke oder andere physische Hindernisse sollen dabei keine Beeinträchtigung darstellen.

Noch gibt es keine Endgeräte für die neue Ladetechnik

Noch ist allerdings unklar, wann die ersten Kunden von der neuen Technologie profitieren können. Denn bisher hat Xiaomi lediglich bestätigt, dass in diesem Jahr noch kein Gerät auf den Markt kommen wird, das für die neue Technik geeignet ist. Tatsächlich dürfte es sich hier um eine Art Henne-und-Ei-Problem handeln. Denn die Anschaffung eines entsprechenden Ladegeräts wird sich erst lohnen, wenn auch ausreichend Endgeräte damit geladen werden können. Andersherum lohnt es sich aber auch erst die Technik in Smartphones zu verbauen, wenn sie auch genutzt werden kann. Einen genauen Zeitplan hat Xiaomi daher noch nicht veröffentlicht. Die Firma spricht aber zumindest davon, dass es sich nicht um „Science Fiction“ handelt. Dies könnte bedeuten, dass der Ansatz bereits erfolgreich getestet wurde, es aber noch etwas dauern könnte, bis die ersten Produkte die Marktreife erlangt haben.


Via: Engadget

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.