Vor nicht allzu langer Zeit hieß die Kryptowährung Nano noch Raiblocks. Auf eine Initiative der Community hin wurde der Coin Anfang 2018 umbennant. Bei Nano handelt es sich um eine Kryptowährung, die vor allem als virtuelles Zahlungsmittel dienen soll. Die Währung möchte mit einer geringen Latenz und einem hohen Datendurchsatz überzeugen. Um die Verbreitung von Nano so einfach wie möglich zu gestalten, haben die Entwickler eine eigene Wallet entwickelt. Wie beispielsweise auch bei der Kryptowährung Ripple werden Transaktionen nahezu in Echtzeit abgewickelt. Zudem soll Nano nahezu beliebig skalierbar sein.


Du möchtest dich über Crypto-Währungen informieren und dir ist Austausch wichtig? Kein Problem! Tritt unserer Telegram-Gruppe bei: 🇩🇪 CryptoTrends DE 🇩🇪

Was macht Nano aus?

Neben der schnellen Verarbeitung von Transaktionen zeichnet Nano sich vor allem auch dadurch aus, dass keinerlei Transaktionsgebühren anfallen. Die Wartezeit bei Transaktionen soll weniger als 10 Sekunden betragen. Dies wird dadurch ermöglicht, dass jeder Nano-Block auf der Blockchain lediglich mit einer Transaktion beschrieben wird. Bei Bitcoin etwa werden pro Block immer mehrere Transaktionen gespeichert. Mit dieser Methode können die Macher von Nano eine schnelle Bearbeitungszeit ermöglichen. Außerdem setzt Nano auf ein Block-Lattice-System. In solch einem System gibt es keine große, gesamtgültige Blockchain, sondern diverse Einzelstränge für jede einzelne Adresse im Netzwerk, die untereinander verbunden sind. Innerhalb des Systems werden die Prozesse dann asynchron durchgeführt.


Crypto-Börsen und Tools für ein sicheres Handeln

Börsen & ToolsVorteileLink
BinanceGroßes Volumen, Neuanmeldungen möglich, große Anzahl an div. Coins.Direkt zu Binance
KucoinNeuanmeldungen möglich, attraktive Gewinnspiele für Trader.Direkt zu Kucoin
CoinbaseNeuanmeldungen möglich, große Anzahl div. Coins.Direkt zu Coinbase
HitBTCNeuanmeldungen möglich, aktiv seit 2013.Direkt zu HitBTC
Bitcoin.deDeutsches Portal, guter Einstieg für den Bitcoin.Direkt zu Bitcoin.de
CoinTrackingSteuerreports, sowie Übersichten über Gewinne/Verluste.Direkt zu CoinTracking
CoinMarketCapÜbersicht aller Crypto-Coins inkl. Preisveränderungen.Direkt zu CoinMarketCap

Durch den Aufbau im Block-Lattice-System und die Praxis, nur eine Transaktion pro Block zu speichern, ist das Protokoll von Nano extrem schlank und energieeffizient. Wenn eine bestimmte Menge Nano Tokens von einem Account auf einen anderen übertragen werden sollen, sind dazu zwei Aktionen nötig: Zum einen muss die Summe vom sendenden Account abgezogen werden, zum anderen dann logischerweise auch zum empfangenden Account addiert werden. Außerdem sind die Hardwareanforderung an Nano-Knotenpunkte extrem gering.

Für die Zukunft haben sich die Entwickler von Nano viel vorgenommen. So wollen sie die genutzte Blockchain-Technologie deutlich vereinfachen und außerdem Nano kompatibel mit Bitcoin machen. Außerdem sollen Apps programmiert werden, die selbstständig neue Aufgaben für die Community erstellen und bereitstellen sollen.

Wer steckt hinter Nano?

Nano (damals noch Raiblocks) wurde erstmals im Februar 2016 freigegeben und vom Bitcoin-Fan Colin LeMahieu gegründet. Das Ziel war es von vornherein, die inhärenten Probleme klassischer Blockchain-Strukturen wie etwa hohe Transaktionsgebühren und lange Verarbeitungszeiten zu beheben. „I first stumbled upon Bitcoin in 2010 and immediately saw the potential of decentralized currency. After four years of following Bitcoin and researching its capabilities, I began to worry about its flaws: scalability, transfer times, and high fees. Realizing these issues could potentially hinder its use as an everyday currency, in 2014 I embarked on a mission to design a payment system that solved these performance issues“, so LeMahieu. Um dieses Ziel zu verwirklichen, sammelte der Nano-Gründer ein Team von 11 Entwicklern um sich.

Das Initial Coin Offering fand dann bis zum 17. Oktober 2017 statt. In seinem Rahmen wurden 125 Millionen Token ausgegeben, also etwa 37 Prozent des Gesamtvolumens von 340 Millionen Token. Die Entwickler streben an, innerhalb von 526 Tagen nach Ende des ICO das gesamte Volumen an Nano Token in Umlauf gebracht zu haben.

Der Nano Coin im Überblick (Stand: 22.02.2018)

  • Marktkapitalisierung: 1.149.882.102 US-Dollar
  • Handelsvolumen (24h): 125.341.000 US-Dollar
  • Token im Umlauf: 133.248.289 Token
  • Hard Cap: 340.000.000 Token
  • Kurs: 8,63 US-Dollar

Börsen an denen der Nano Coin gehandelt wird: Übersicht zu den Märkten

Nano im Video

Der Kursverlauf des Nano Coin

Der Kurs des Nanocoins war lange Zeit relativ niedrig und fluktuierte zwischen 14 und 32 Cent. Mitte Dezember 2017 zog der Kurs im Rahmen des Krypto-Hypes stark an und erreichte Anfang des Jahres mit mehr als 30 US-Dollar den bisherigen Höhepunkt. Inzwischen ist der Kurs wieder stark gefallen und liegt nun bei 9,63 US-Dollar.

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.