Lilium Aviation gehört zu den deutschen Vorzeige-Startups und hat große Pläne: Schon in fünf Jahren sollen die ersten Passagiere mit Flugtaxis befördert werden. Bereits im Frühjahr zeigte das Unternehmen, dass es sich dabei keineswegs um reine Fiktion handelt. Damals stieg der erste Prototyp tatsächlich in die Luft. Mehr als ein Senkrechtstart mit anschließender Landung wurde damals aber nicht erprobt. Dies hat sich inzwischen geändert. Auf einem neuen Video des Startups ist nun zu sehen, dass der Lilium Jet tatsächlich fliegt und bereits ordentliche Geschwindigkeiten erreicht. Den Angaben des Unternehmens zufolge wurden bereits mehrere Flüge mit Geschwindigkeiten von rund 100 Stundenkilometern durchgeführt. Damit wäre gewissermaßen ein Drittel des Weges bereits beschritten: In der Endversion sollen rund 300 Km/h erreicht werden.


Nun folgen Flüge mit der geplanten Höchstgeschwindigkeit

Angetrieben wird der Lilium Jet von 36 Elektromotoren, die gemeinsam auf eine Kraft von 2.000 PS kommen. Insgesamt wurden inzwischen bereits mehr als einhundert Probeflüge durchgeführt. Dabei wurden auch zahlreiche Sicherheitsfeatures überprüft. So muss das Flugtaxi auch beim Ausfall einiger Motoren stets noch sicher landen können. Inzwischen hat das Startup verkündet: Die erste Phase der Flugtests wurde erfolgreich abgeschlossen. In einer nächsten Stufe sollen die Probeflüge nun noch einmal mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit wiederholt werden. Läuft auch dabei alles nach Plan, dürfte sich das Unternehmen um die gesetzliche Zulassung für das neuartige Fluggerät bemühen. Der Start des kommerziellen Betriebs ist aktuell für das Jahr 2025 geplant. Bis dahin will das Unternehmen 500 neue Mitarbeiter einstellen.


Der Lilium Jet verursacht während des Flugs keine CO2-Emissionen

Diese dürften vornehmlich in den Produktionsstätten zum Einsatz kommen. In München hat Lilium Aviation inzwischen die erste eigene Fabrik aufgebaut. Auf rund 3.000 Quadratmetern werden dort ausschließlich Komponenten für das Flugtaxi gefertigt. Später einmal sollen mit dem Lilium Jet dann bis zu fünf Passagiere fliegen können. Neben der Tatsache, dass so jeder Stau einfach überflogen werden kann, brächte dies noch einen zweiten Vorteil mit sich: Dank der Elektromotoren fallen lokal keine CO2-Emissionen an. Verglichen mit Flugzeugen oder Hubschraubern ist der Lilium Jet zudem vergleichsweise leise. Anders als einige Konkurrenzprodukte soll das deutsche Flugtaxi zudem nicht nur innerhalb von Städten zum Einsatz kommen. Vielmehr besitzt der Elektro-Flieger eine Reichweite von 300 Kilometern und kann so auch für längere Strecken genutzt werden.

Via: Engadget

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.