China hat große Pläne. Das Reich der Mitte will in die touristische Raumfahrt einsteigen und bereits 2025 die ersten touristischen Flüge ins Weltall anbieten.


Urlaub im All ist teuer

Wer mit dem chinesischen Angebot ins All fliegen will ,der wird erwartungsgemäß tief in die Tasche greifen müssen. Nach Angaben von „The Register“ sollen die Tickets zwischen 280.000 und 400.000 US-Dollar kosten. Damit ist die Weltraumreise letztlich nur etwas für das obere Prozent der Gesellschaft.


Neben den touristischen Flügen sollen auch alle anderen Weltraumaktivitäten Chinas ausgeweitet werden. Innerhalb von zehn Jahren wolle die asiatische Großmacht in Sachen Weltraumtechnik mit den USA gleichziehen können, so ein Funktionär des chinesischen kommerziellen Raumfahrtunternehmens Cas Space.

Die USA ist besorgt

Mit diesen Maßnahmen will China eine neue Ära der Raumfahrt einläuten und sich als Weltall-Supermacht positionieren. Dabei gehe es nicht um „mehr Raketen oder Satelliten, sondern um Anwendungen“, so der Funktionär weiter. Künftig solle die kommerzielle Raumfahrt tief in das Leben der Menschen integriert werden.

Die USA sind anhand dieser ambitionierten Vorhaben durchaus besorgt. Der Generalleutnant der United States Space Force nutze kürzlich eine Gelegenheit, um vor den Plänen der Chinesen zu warnen: „Die unmittelbarste Bedrohung ist meiner Meinung nach das Tempo, mit dem unsere strategischen Herausforderer – in erster Linie die Chinesen – aggressiv nach Fähigkeiten streben, die unsere Satellitenkapazitäten und unsere Bodeninfrastruktur stören, beeinträchtigen und schließlich sogar zerstören können.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.