In der Fahrzeugindustrie sind aktuell zwei große Trends zu beobachten: Die Umstellung auf den Elektroantrieb und die Entwicklung von autonomer Fahrtechnik. Beide Veränderungen haben auch zur Folge, dass in Sachen Design ganz neue Wege beschritten werden können. So hat Mercedes vor kurzem ein Konzept für einen Transporter präsentiert, der sowohl Menschen als auch Waren autonom transportieren kann. Die Ingenieure bei Volvo haben nun einen anderen radikalen Ansatz vorgestellt: Sie wollen einen Lastwagen bauen, der komplett ohne Fahrerkabine auskommt. Denn wenn das Fahrzeug ohnehin autonom fährt, muss auf lange Sicht natürlich auch kein Fahrer mehr an Bord sein. Allerdings eignet sich das Konzept nur für den Einsatz im Stadtverkehr und über kürzere Distanzen.


Bild: Volvo Trucks

Auf der Autobahn ergibt das Konzept keinen Sinn

Denn der Verzicht auf die Kabine bringt zwar auf der einen Seite eine deutliche Gewichtsreduzierung mit sich. Auf der anderen Seite erhöht sich dadurch aber auch der Luftwiderstand – was etwa auf der Autobahn den positiven Effekt des geringeren Gewichts überlagern würde. Zum Einsatz kommen soll der neue Lastwagen daher zunächst vor allem in räumlich begrenzten Gebieten mit viel Transportaufkommen. Dies könnten etwa Häfen oder große Logistikzentren sein. Dort könnten die Abläufe dann auch so getaktet werden, dass die Wartezeiten so gering wie möglich ausfallen. Durch die autonome Technik muss zudem keine Rücksicht mehr auf Pausen- und Arbeitszeiten genommen werden. Allerdings sind die Fahrzeuge auch weiterhin mit einer Leitstelle verbunden und können im Bedarfsfall auch von dort gesteuert werden.

Volvo setzt auch grundsätzlich auf den Elektroantrieb

Einen konkreten Termin für die Markteinführung nannte Volvo nicht. Bisher handelt es sich auch noch um ein reines Konzept. Der Konzern will nun mit potentiellen Kunden zusammenarbeiten, um daraus ein marktreifes Produkt zu machen. In Sachen Elektroantrieb bietet der kabinenlose Lastwagen hingegen keine Innovationen. Hier soll schlicht der Antriebsstrang zum Einsatz kommen, der auch in den anderen Elektro-Lastwagen des Konzerns genutzt wird – etwa im Volvo FL Electric. Der 16-Tonner soll ab dem nächsten Jahr verkauft werden und mit einer Akkuladung bis zu 300 Kilometer fahren können. Er steht damit in direkter Konkurrenz zum Tesla Semi, der in den Vereinigten Staaten bereits die ersten Waren transportiert hat. Auch Mercedes hat bereits einen Lastwagen mit Elektroantrieb im Angebot. Einen Lastwagen ohne Fahrerkabine gibt es bisher hingegen noch nicht.


Via: Electrek

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.