Lange Jahre war die deutsche Industrie führend bei der Produktion von Batterien. Inzwischen allerdings wurde die Marktführerschaft in diesem Bereich vor allem von asiatischen Herstellern übernommen. Dies hat auch Auswirkungen auf die deutsche Autoindustrie. Diese muss die Batterien für ihre Elektroautos aktuell bei asiatischen Herstellern einkaufen, weil es hierzulande keine eigene Produktionsstätte gibt. Diese Abhängigkeit möchte der Volkswagen Konzern nun offenbar beenden. Mehreren Zeitungsberichten zufolge plant das Unternehmen, eine gigantische Batteriefabrik in Deutschland zu eröffnen. Die Kosten für das Projekt werden demnach auf bis zu zehn Milliarden Euro beziffert. Standort der Fabrik könnte dabei etwa die niedersächsische Stadt Salzgitter werden.


Bild:  Electric car charging station, PROHåkan Dahlström, Flickr, CC BY-SA 2.0
Bild: Electric car charging station, PROHåkan Dahlström, Flickr, CC BY-SA 2.0

Auch Tesla produziert die Batterien zukünftig in Eigenregie

Vorbild ist dabei der Elektroauto-Pionier Tesla aus den Vereinigten Staaten. Dieser errichtet aktuell in Zusammenarbeit mit Panasonic im US-Bundesstaat Nevada die weltweit größte Fabrik zur Herstellung von Batterien für Elektroautos. Die Fertigstellung des fünf Milliarden Euro teuren Projekts ist dabei für das Jahr 2017 geplant. In Deutschland hatten vor allem die Betriebsräte der Hersteller BMW, Mercedes und Volkswagen auf den Aufbau einer lokalen Batterieproduktion gedrängt. Diese soll nicht nur die Abhängigkeit von ausländischen Herstellern verringen, sondern auch der Forschung hierzulande zusätzlichen Schwung verleihen. Denn die Batterien nehmen bei Elektroautos eine entscheidende Stellung ein, weil ihre Kapazität die Reichweite des Autos begrenzt.

Volkswagen scheint an die Zukunft des Elektroautos zu glauben

Volkswagen wollte die Medienberichte zunächst nicht bestätigen, verwies aber auf ein ambitioniertes Ziel: Bis zum Jahr 2018 will der Konzern Marktführer in Sachen E-Mobilität werden. In der Vergangenheit hatten sich die Verkaufszahlen von Elektroautos hierzulande allerdings nicht so erfreulich entwickelt, wie von der Bundesregierung und den Herstellern erwartet. Deutschland liegt daher bei der Verbreitung von Elektroautos weit hinter den europäischen Spitzenreitern Norwegen und den Niederlanden. Zuletzt hatte die deutsche Politik daher beschlossen, den Kauf eines Elektroautos mit bis zu 4.000 Euro zu bezuschussen. Der Volkswagenkonzern jedenfalls scheint offensichtlich auch weiterhin von der Zukunft des Elektroautos überzeugt zu sein.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.