Stella, solar auto
Niederländische Studenten präsentieren „Stella“.

Das Solar Team Eindhoven, bestehend aus 22 Studenten, hat am 4. Juli 2013 das erste solarbetriebene Familienfahrzeug präsentiert. Das Auto mit Namen „Stella“ wurde in nur einem Jahr entwickelt und bietet Platz für vier Personen. Ausgerüstet mit Solarpanelen am Dach soll Stella mehr Energie erzeugen als es überhaupt braucht. Noch wird nach großzügigen Sponsoren gesucht, welche die Teilnahme am härtesten Rennen für Solarfahrzeuge, dem World Solar Challenge 2013, ermöglichen.


Überschüssige Energie wird abgegeben

Das Solar Team Eindhoven merkt in ihrer Präsentation an, dass die Umweltverschmutzung einer der größten Nachteile des Autofahrens ist. Glücklicherweise gibt es immer mehr elektrobetriebene Autos und sogar solarbetriebene Autos. Das Team aus 22 Studenten entwickelte in nur einem Jahr ein Solarauto namens Stella mit vier Sitzen. Es bietet also Platz für eine ganze Familie und ist somit das weltweit erste solarbetriebene Familienauto. Wird mehr Energie erzeugt als das Auto braucht, kann das überschüssige Strom an ein Stromnetz zurückgegeben werden. Man könnte mit seinem Auto also einen Teil des Stroms erzeugen, welches im Haushalt gebraucht wird.

Aerodynamisches Design

Stella besteht aus Carbon und Aluminium und ist somit sehr leicht. Auch das aerodynamische Design erhöht die Effizienz des solarbetriebenen Familienautos. Der Wagen hat sogar einen Kofferraum und hat etwa eine Reichweite von 600 Kilometern. Eine Höchstgeschwindigkeit wurde nicht genannt.


Teilnahme am World Solar Challenge 2013

world solar challenge 2013, australien, stella
World Solar Challenge 2013

Um zu zeigen was Stella wirklich alles kann, wird das Solar Team Eindhoven im Oktober diesen Jahres am World Solar Challenge teilnehmen. Bei diesem Rennen legen solarbetriebene Autos eine Strecke von 3.000 Kilometern zurück. Australien wird von oben, Darwin, bis unten, Adelaide, durchquert. Das Solar Team Eindhoven will aber nicht nur dieses Rennen gewinnen, sondern auch ihr solarbetriebenes Familienauto an den Mann bringen. Um das Stella-Projekt zu unterstützen kann auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo Geld für Solarpanelen gespendet werden.

Enthüllung von Stella:

„Don´t worry, keep driving“: Präsentation von Stella

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.