Warum müssen Windkraftanlagen immer weiß sein? Es ist ein offenes Geheimnis, dass fliegende Vögel die hellen Windräder oftmals übersehen und infolgedessen schwer verunglücken. Eventuell ließe sich daran durch einen neuen Anstrich etwas ändern, dachten sich Forscher vom Norwegian Institute for Nature Research und griffen zu schwarzer Farbe. Der Effekt überraschte.


Von <a href=“//commons.wikimedia.org/wiki/User:Hobbyfotowiki“ title=“User:Hobbyfotowiki“>Hobbyfotowiki</a> – <span class=“int-own-work“ lang=“de“>Eigenes Werk</span>, CC0, Link

Ein schwarzes Rotorblatt pro Anlage genügt

Der Feldversuch der Wissenschaftler fand im Windpark Smøla in Norwegen statt. Dort erhielten vier Anlagen jeweils ein einziges schwarzes Rotorblatt, während die anderen vier Windräder so blieben, wie sie waren. Das Ergebnis: Die Vogelsterblichkeit an den farblich veränderten Anlagen sank um signifikante 70 Prozent! Zuvor hatten Tests im Laborumfeld bereits starke Hinweise darauf geliefert, dass ein schlichter Anstrich zahlreiche Vogelleben retten könnte – der Feldversuch bestätigte dies. Die Studie lief über drei Jahre, in dieser Zeit dokumentierten die Forscher die Anzahl der toten Vögel unter den Türmen. Die Verluste gingen vor allem bei den Greifvögeln exorbitant zurück, der gefährdete Seeadler gehörte mit dazu. In der unveränderten Kontrollgruppe blieb alles beim Alten.

Forscher empfehlen mehr dieser Experimente

Die Rotoren sind für die Vögel wahrscheinlich durch die vergrößerte Kontrastwirkung besser sichtbar, wenn ein Blatt schwarz bemalt ist. Die Bewegungsunschärfe verringert sich, die Tiere weichen aus. Der Test lief zwar nur an einer geringen Zahl von Windrädern, doch immerhin handelte es sich um einen recht langen Zeitraum. Kritiker haken dennoch an dieser Stelle ein und mahnen, das Ergebnis könne durch Zufallserscheinungen verfälscht sein. Das ist bei kleinen Stichproben wahrscheinlicher als bei großen. Die Studienautoren empfehlen, ähnliche Experimente in anderen Windparks durchzuführen, um den Befund zu überprüfen. Jedenfalls wäre es eine wirklich einfache und kostenlose Methode, zahlreichen Tieren das Leben zu retten und den Ruf der Windkraftanlagen gleichzeitig ein gutes Stück zu verbessern.


Übrigens konnte dieselbe Forschergruppe die Vogelsterblichkeit um 50 % verringern, indem sie den unteren Abschnitt des Windradturmes schwarz färbten. Es gibt also mehrere Ansätze, die sich im besten Fall miteinander kombinieren lassen, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen.

Quelle: spektrum.de

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.