Ungefähr ein Jahr ist es her, da war die Varta-Aktie für 30 Euro zu haben. Wer heute dasselbe Wertpapier kaufen möchte, muss sehr viel tiefer in die Tasche greifen und etwa 100 Euro dafür hinblättern. Das einst erfolgreiche Unternehmen aus dem schwäbischen Ellwangen ist wiederauferstanden, mit einer innovativen Idee, die sogar den Apple-Konzern überzeugte.


Von <a href="https://en.wikipedia.org/wiki/de:User:Kabelnet" class="extiw" title="w:de:User:Kabelnet">Kabelnet</a> in der <a href="https://en.wikipedia.org/wiki/de:" class="extiw" title="w:de:">Wikipedia auf Deutsch</a> - Übertragen aus <span class="plainlinks"><a class="external text" href="https://de.wikipedia.org">de.wikipedia</a></span> nach Commons durch <a href="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Wdwd" title="User:Wdwd">Wdwd</a> mithilfe des <a href="https://tools.wmflabs.org/commonshelper/" class="extiw" title="toollabs:commonshelper/">CommonsHelper</a>., <a href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/" title="Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0">CC BY-SA 3.0</a>, <a href="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=17625430">Link</a>
Von Kabelnet in der Wikipedia auf Deutsch – Übertragen aus de.wikipedia nach Commons durch Wdwd mithilfe des CommonsHelper., CC BY-SA 3.0, Link

Die asiatische Konkurrenz schien unbesiegbar

Die Batterieproduktion ist beinahe restlos nach China ausgewandert, Deutschland hat da nicht mehr viel zu melden? Nein, das stimmt so nicht ganz. Ausgerechnet das schon totgesagte Unternehmen Varta nimmt das Heft nun wieder in die Hand. Mehrmals hintereinander schlitterte die Firma fast in den Ruin, die asiatische Konkurrenz schien unbesiegbar. Früher waren die Zeiten noch anderes, in den 80er Jahren kam beinahe jedes Kind und jeder Autofahrer mit Varta-Batterien in Spielzeug und Fahrzeugen in Berührung. 2007 war Varta dann nur noch 30 Millionen Euro wert. Jetzt sind es volle 4 Milliarden!

Mikrobatterien mit enormer Energiedichte

Apple hat die neuesten aufladbaren Mikrobatterien aus Deutschland in seinen AirPod-Kopfhörern verbaut. Auf dem Weltmarkt war kein besseres Produkt als dieses zu haben. Die Lithium-Ionen-Batterien, die im Akkord in einer hochautomatisierten Produktionsstraße hergestellt werden, warten mit einer enormen Energiedichte auf, die mehr als 30 Prozent über den Vergleichsprodukten liegt. Darum sind sie preiswert und zugleich ungewöhnlich effizient. Auch Hörgerätehersteller strecken die Finger nach diesen kleinen aber feinen Wunderzellen aus, und die Kopfhörer-Produzenten aus Asien stehen plötzlich Schlange. Ab 2022 sollen mehr als 150 Millionen Batterien im Jahr vom Band laufen, dabei hat Varta in diesem Jahr erst die Steigerung auf 100 Millionen Stück verkündet. Mittendrin im Boom: der Elektroingenieur Herbert Schein, der seit 1991 im Betrieb ist und mittlerweile als Varta-CEO fungiert. Alle Tiefen seines Unternehmens hat er tapfer mitgemacht und nun den Karren mehr als nur aus dem Dreck gezogen.


Die CoinPower-Batterien sorgen für helle Aufregung

Jetzt darf sich Varta tatsächlich auf seinem Gebiet Weltmarktführer nennen, und das Potential ist längst noch nicht erschöpft. Neben den genannten Wearables stehen die Mikrobatterien auch für tragbare medizinische Geräte wie Insulinpumpen und mobile Injektionen zur Verfügung. Es gibt eine große Anzahl an Einsatzmöglichkeiten. In diesem Zusammenhang scheint der Name des Unternehmens fast wie ein Omen: »Varta« steht nämlich für »Vertrieb – Aufladung – Reparatur – Transportabler – Akkumulatoren«. Tragbare Akkus waren zu Firmengründungszeiten eine Art Sensation, heute sind es die »CoinPower«-Batterien, die für helle Aufregung sorgen. 4 mm »hoch«, 12,1 mm breit und mit 346 Wattstunden / Liter Energiedichte bestückt.

Quelle: n-tv.de

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.