Das Eliodomestico Wasserreinigungssystem hat in diesem Jahr einen Preis im Rahmen des Professional Winner for Social Impact abgeräumt. Konzeptioniert wurde das Wasserreinigungssystem von Gabriele Diamanti. Mit dem Eliodomestico Wasserfiltersystem hat man ein System konzeptioniert, das gegenüber herkömmlichen tragbaren Wasserfiltersystemen deutlich verbessert sein soll.


Mit dem einfachen und unkompliziertem Projekt will man erreichen, dass Menschen in allen Teilen der Erde, sich keine Sorgen mehr um die Qualität des Wassers machen müssen, das Sie trinken. Die Konstruktion des Eliodomestico Wasserfiltersystems ist so gestaltet das die Materialien sich leicht beschaffen lassen, was die Kosten für dieses System niedrig hält. Eine weitere mobile Möglichkeit innerhalb 60 Sekunden steriles Trinkwasser zu schaffen sind die CamelBak Wasserflaschen.


Technik wäre optimal zum Einsatz in Entwicklungsländern

Eliodomestico versteht sich als Open Source Öko-Kocher, der mit Sonnenenergie betrieben wird. So will man das Wasser destillieren und in trinkbares Wasser verwandeln. Mit dieser Technik will man unter anderem den Menschen in den Entwicklungsländern das dringend benötigte unbedenkliche Trinkwasser zur Verfügung stellen können. Eliodomestico kann täglich bis zu bis zu 5 Liter unbedenklichen Trinkwassers bereiten. In regenreichen Gegenden kann auch der Raincatch Regenmantel helfen, sauberes Trinkwasser zur Verfügung zu stellen.

Filtersystem ohne aufwendige Wartungen

Diese 5 Liter täglich werden dabei ohne den Einsatz von Filtern oder Elektrizität, rein mit solarbetriebener Destillation bereitet. Dieses sorgt unter anderem auch dafür, dass keine aufwendigen Wartungen an den Eliodomestico Wasserfiltersystemen anfallen. Das Ganze klingt eigentlich so als hätte man mit diesem Konzept ein Traum-Gerät konstruiert, das in der Lage ist, den Menschen, gleich wo auf der Welt frisches Trinkwasser zu bringen. Bleibt zu hoffen, dass das Konzept schnell in die Tat umgesetzt wird. Auch mit dem Solvatten System wird auf ähnliche Weise Trinkwasser bereitet.

Quelle & Bild

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

2 Kommentare

  1. Tilo

    25. Juli 2012 at 16:02

    Davon habe ich schon einmal etwas gehört aber trotzdem eine Top Idee und eigentlich so simpel. Hätte man auch schon früher einmal drauf kommen können.

  2. Gerd Schweda

    26. Juli 2012 at 10:08

    CamelBak

    Wo bekomme ich das her?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.