Nach wie vor haben viele Länder der Welt ein großes Problem mit Essens-Abfall. In der Gastronomie aber auch bei den Großmärkten und zuletzt auch privat wird noch viel zu viel Nahrung weggeworfen. Das Unternehmen Impact Bioenergy hat dafür nun eine Lösung gefunden und einen mobilen Müllschlucker namens HORSE entwickelt, der aus Essensresten nicht nur Dünger, sondern auch Energie gewinnt. HORSE kann mit einem Anhänger transportiert werden und ist daher mobil einsetzbar. Das Einsatzspektrum ist aufgrund der hohen Flexibilität also vielfältiger Natur. HORSE dürfte nicht nur praktisch für Restaurants und Großküchen sein, sondern auch auf Festivals in Schwimmbädern oder Schulkantinen eine Daseinsberechtigung fristen.


Horse

HORSE: Effizienter Energielieferant

HORSE setzt sich aus „High-solids Organic-waste Recycling System with Electrical Output“ zusammen und ist die Antwort auf die Lebensmittelverschwendung. Das System setzt auf das Prinzip der anaeroben Faulung, die bereits bei Faultürmen zur Anwendung kommt. Das hat den Vorteil, dass ein breites Spektrum an Essensabfall verwertet werden kann. Durch den beschleunigten Faulungsprozess wird am Ende nicht nur Dünger gewonnen, sondern auch Energie in der Form von Biogas. Impact Bioenergy zufolge kann eine HORSE-Maschine im Jahr 25 Tonnen organischen Abfall verwerten und daraus 20.044 Liter Dünger und 37 MWh Energie gewinnen. Mit durchschnittlich 61,2 kg Abfall pro Stunde kann HORSE 2,5 kW pro Stunde an elektrischen Output leisten.


Horse

Im Inneren der HORSE sorgen Mikroben für die beschleunigte Zersetzung des Abfalls und die Gewinnung von Energie. Die Vorteile der portablen Müllverarbeitungs-Anlage liegen auf der Hand. HORSE steigert den Mehrwert erneuerbarer Energien. Zudem kann die Maschine direkt vor Ort aufgestellt werden und Abfall verarbeiten. Das spart zuletzt auch Transportwege und schont ebenfalls die Umwelt, da es zu weniger CO2-Ausstoß kommt.

The HORSE könnte sich zu einem wahren Gamechanger entpuppten. Schließloch veranschaulicht folgende Rechnung ganz gut das Potential der Maschine. Wenn pro Jahr 5,000 kWh gewonnen werden können und ein Tesla pro Meile 1 kWh benötigt, können im Jahr 10.000 Meilen mit dem durch HORSE gewonnen Strom gefahren werden. Das sind umgerechnet stolze 16.000 Kilometer. Aktuell wird HORSE über die Crowdfundingplattform Kickstarter finanziert. Eine Einheit ist für 43.300 US-Dollar erhältlich.

HORSE im Video

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.