Fehlende Toiletten ziehen in großen Teilen der Welt enorme hygienische Mängel nach sich, Krankheiten und schlimme Seuchen sind immer wieder das Resultat. Nicht überall gibt es eine funktionierende Kanalisation, außerdem sind WCs für viele Familien schlichtweg zu teuer. Die japanische Firma Lixil will das Problem lösen.


Günstige Toiletten für Gebiete mit Wassermangel und ohne Kanalsystem

Hinter der Idee steckt nicht nur reine Menschenfreundlichkeit, das gibt Lixil offen zu: In vier bis fünf Jahren soll sich die Geschäftsidee der günstigen Toiletten für Mangelgebiete finanziell amortisieren. Da allerdings aktuell die Ausgaben überwiegen, sprang bereits die Bill & Melinda Gates Stiftung mit 1,5 Millionen Dollar ein, um das Projekt auf solide Beine zu stellen. Eigentlich produziert Lixil richtig schicke moderne Toiletten für Menschen mit genügend Kleingeld, um sich ein schönes Bad leisten zu können; die neuen SaTo Modelle sollen in eine ganz andere Richtung schlagen. Sie kosten wenig und besitzen praktische Funktionen für Gebiete ohne Kanalanschluss und wenig zur Verfügung stehendem Wasser.


Ein Latrinenloch im Boden wird zu einer hygienischen Toilette

1 Million SaTo Toiletten haben bereits einen neuen Besitzer gefunden, der erste Release fand 2013 in Bangladesch statt. Danach lieferte Lixiel besonders wassersparende Modelle in die Subsahara, zur Auswahl stehen sowohl WCs zum Hocken als auch zum Sitzen, sogar ein Produkt mit bequemer Fußablage ist dabei. Das Grundprinzip ist ganz einfach: Jede Toilette verfügt über eine schwingende Falltür, die sich bei Belastung von oben öffnet, damit die Fäkalien in den darunterliegenden Bereich fallen können. Danach geht der Deckel wieder zu. Von dem Wasser, das zum Nachspülen verwendet wird, zweigt das WC immer ein wenig ab, um damit den Unrat geruchsdicht abzudecken. Allerdings ist nicht immer Wasser nötig, um eine SaTo zu bedienen, auch Modelle mit einem Wischreinigungssystem sind zu haben. So wird aus einem Latrinenloch im Boden doch noch eine moderne Toilette mit allen hygienischen Vorzügen.

Eine hygienische Toilette gehört zu einem menschenwürdigen Leben

Auch die Zahlen sprechen für sich: Lixil veröffentlichte jüngst einen Report, der belegen soll, dass fehlende Toiletten weltweite Gesundheitskosten von jährlich 220 Milliarden Dollar aufwerfen. Darin beinhaltet sind sowohl die Kosten, die dafür anfallen, wegen Hygienemangel erkrankte Menschen zu behandeln, als auch wirtschaftliche Verluste aufgrund von Arbeitsausfällen. Aber die menschliche Komponente überwiegt sämtliche Zahlen: Eine hygienische Toilette gehört einfach zu einem menschenwürdigen Leben dazu!

Quelle: fastcoexist.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.