Das Ärzteteam Brigitte und Wolfgang Karner aus Freiburg geht einen neuen, biologischen Weg in der Alzheimerbehandlung. Die Patienten der beiden Allgemeinmediziner sprechen im Frühstadium der Krankheit erstaunlich gut auf eine eigentlich ganz simple Therapieform an: Der Weg geht zurück zur gesunden, »menschengerechten« Lebensweise.


senior-1559369_1920
Ein gesundes, glückliches Leben hilft mehr als jede Pille.

Alzheimer: Alters- oder Zivilisationskrankheit?

Die zentrale Frage besteht darin, ob Alzheimer nun eine Alterskrankheit oder eine Zivilisationskrankheit darstellt: Reine Alterskrankheiten können nach derzeitigem Erkenntnisstand nur mit Medikamenten behandelt und so in ihrem Verlauf gehemmt werden. Zivilisationskrankheiten jedoch müssen an ihrer Wurzel gepackt werden, nämlich der modernen, eigentlich gar nicht für Menschen zuträglichen Lebensweise. Zahlreiche Studien weisen darauf hin, dass unsere generelle Gesundheit sehr stark davon abhängt, wie sehr wir uns dem zivilisatorisch bestimmten Alltag hingeben – oder ob wir uns auf unsere natürlichen Wurzeln besinnen.

Mehr Hirngesundheit durch gesunde Lebensweise

Weniger Stress, mehr Schlaf, eine ausgewogene Ernährung und genügend Bewegung können schon sehr viel bewirken, das scheint auch auf unsere Hirngesundheit zuzutreffen. Sogar Menschen mit genetischer Veranlagung zur frühen Alzheimererkrankung besitzen nach neuesten Erkenntnissen die Chance, ihrem vermeintlich vorbestimmten Schicksal aus dem Weg zu gehen und bis ins hohe Alter gesund zu bleiben.


vegetables-752153_1920
Mehr Gesundheit durch Rückbesinnung auf unsere ursprüngliche Lebensweise.

Heilung von Alzheimer-Symptomen in der frühen und mittleren Phase

Laut eines Radioberichtes des SWR 2 gelang es den genannten Freiburger Ärzten tatsächlich, schon durch eine relativ kurzzeitige Therapie den Gedächtnisverlust bei mehreren Patienten aufzuhalten und sogar wieder rückgängig zu machen. Dabei handelte es sich um Erkrankte der Stufen 1 und 2, also im frühen und mittleren Stadium, die bereit waren, ihre Lebensweise ganz neu zu überdenken und ihren Alltag mit unterstützender ärztlicher Hilfe komplett umzugestalten. Sogar der Ehemann einer Patientin, deren Gedächtnisverlust langsam wieder verebbte, darf sich über verbesserte medizinische Werte freuen, weil er die Lebensumstellung gemeinsam mit seiner erkrankten Frau vollzog.

Kein einfacher Weg zur Heilung, aber vielleicht ein dauerhafter

Die Therapie des Ärzteteams Karner gründet sich auf die Erkenntnis darüber, was Menschen wirklich zum gesunden Leben brauchen: Wir sind »Bewegungstiere«, ernährten uns ursprünglich direkt aus der Natur und hatten keinen Stress und Termindruck, der uns den Schlaf raubte. Geistig anregende, sinnvolle Tätigkeiten sollen zudem das stundenlange Fernsehschauen vieler älterer Patienten ersetzen, hinzu kommen bewusst in den Tag implementierte Entspannungsphasen und verschiedene Selbsthilfestrategien.

old-people-616718_1920
Alt und gesund muss kein Widerspruch sein.

Gewinn für die Pharmaindustrie – oder für den Patienten?

Aus dieser Aufzählung wird deutlich, dass sich der Weg zur Heilung ganz und gar nicht einfach gestaltet; mehrmals am Tag Pillen zu nehmen, fordert uns deutlich weniger heraus. Wenn die Pillen die Zeit bis zum Tod jedoch nur verzögern, wird die medikamentöse Behandlung vor allem zu einem Gewinn für die Pharmaindustrie! Ein sinnerfülltes, gesundes Leben bis zum Schluss jedoch stellt eine reiche Ausbeute dar, die dem Patienten niemand mehr nehmen kann.

Quelle: biologische-alzheimertherapie.de, swr2.de

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Franz Peter JELLY

    2. Oktober 2016 at 12:46

    Sehr geehrte Dres.,
    könnte es sein das unser Gehirn sich vor schweren Ereignissen die im Leben passieren durch das Vergessen davor schützt andere schwere Erkrankungen oder gar Suizid zu vermeiden ? !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.