Abgefahrene Reifen stellen ein Sicherheitsrisiko im Straßenverkehr dar. Tatsächlich werden aber wohl die wenigsten Autofahrer regelmäßig von Hand die Tiefe des Profils überprüfen. Der finnische Reifenhersteller Nokian hat daher nun eine interessante Alternative entwickelt: Einen 3D-Scanner, der in der Form eines Speedbreakers daherkommt und beispielsweise auf öffentlichen Parkplätzen installiert werden kann. Fährt ein Auto dann über die kleine Erhebung, überprüft ein Laser die Beschaffenheit des Reifens. Gleichzeitig hält eine Kamera das Nummernschild des Fahrzeugs fest. Der Autofahrer kann dann unter Angabe seines Kennzeichens per Textnachricht oder E-Mail einen kostenlosen Reifenreport abrufen. Derr Clou dabei: Die Technologie funktioniert nicht nur bei Nokian-Produkten, sondern bei den Reifen aller Hersteller.


Die Daten werden nicht an die Verkehrsbehörden weitergegeben

Auf Wunsch kann der Autofahrer zudem auch direkt ein Angebot eines in der Nähe befindlichen Reifenhändlers erhalten, falls diese dringend gewechselt werden müssen. Eine Pflicht die Reifen zu auszutauschen besteht allerdings nicht: Die Daten werden von einem Privatunternehmen erhoben und auch nicht an die Verkehrsbehörden weitergeleitet. Ein erster Reifenscanner wurde inzwischen bereits in einer Tiefgarage in Helsinki installiert. Wird das Angebot dort von den Autofahrern gut angenommen, sollen zeitnah weitere Anlagen in ganz Finnland installiert werden – so beispielsweise vor allen Filialen des Reifenhändlers Vianor. Dort können Kunden sich dann von der Technik zeigen lassen, wann ein neuer Satz Reifen notwendig ist.


Die Reifenkontrolle verläuft schnell und unkompliziert

In den nächsten Jahren soll die neue Technik dann auch in weiteren europäischen Ländern zum Einsatz kommen. Der Vorteil der neuen Technologie besteht darin, dass sie dort zum Einsatz kommt, wo Autos ohnehin regelmäßig langfahren. Der Autofahrer kann sich also schnell und unkompliziert über den Zustand seiner Reifen informieren, ohne selbst über Kenntnisse verfügen oder eine Werkstatt aufsuchen zu müssen. Ein gutes Reifenprofil wiederum ist ein wichtiger Sicherheitsfaktor im Straßenverkehr und kann in Notsituationen Leben retten. Ganz uneigennützig ist die Installation der Anlagen durch einen Reifenhersteller allerdings natürlich auch nicht. Das Unternehmen dürfte hoffen, dass sich zumindest ein Teil der kontrollierten Autofahrer für neue Nokian-Reifen entscheiden.

Via: Newatlas

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.