Oft berichten wir über neue Automodelle oder Konzeptautos, die viele interessante Ansätze enthalten, in der präsentierten Form dann aber nie auf den Markt kommen. Anders ist dies bei dem Elektroauto Solo, das besonders durch die etwas ungewöhnliche Zahl von nur drei Reifen auffällt. Vor knapp einem Jahr haben wir erstmals über die Idee des Unternehmens Electra Meccanica berichtet. Nun wurde die benötigte Produktionsstätte eingeweiht und die ersten Autos sind bereits vom Band gerollt. Innerhalb der nächsten drei Jahren sollen 75.000 Exemplare der Mischung aus Auto und Elektroroller hergestellt werden. Der vergleichsweise günstige Kaufpreis von 15.000 Euro soll wiederum dafür sorgen, dass es anschließend auch genügend Käufer für die Dreiräder mit Elektroantrieb gibt.


Platz ist immer nur für den Fahrer

Die technischen Daten können sich auf den ersten Blick durchaus sehen lassen: So wiegt das Auto lediglich 675 Kilogramm und erreicht dadurch eine durchaus ansehnliche Spitzengeschwindigkeit von 132 Stundenkilometern. Aufgrund des niedrigen Gewichts liegt die Reichweite mit rund 160 Kilometern dennoch im akzeptablen Bereich. Für die meisten Pendler dürfte dies absolut ausreichend sein, um den Weg zur Arbeit sicher zurückzulegen. Die vollständige Ladung des Akkus dauert rund sechs Stunden und kann an einer herkömmlichen Steckdose erfolgen. Einen Nachteil müssen Käufer allerdings hinnehmen: Das Auto wurde als Einsitzer konzipiert. Die Entwickler verweisen in diesem Zusammenhang auf Statistiken, wonach achtzig Prozent der Pendler ohnehin regelmäßig alleine unterwegs sind. Der eine vorhandene Sitz kann zudem immerhin per Sitzheizung erwärmt werden.

Die Höhe der Anzahlung liegt bei 250 Euro

Ohnehin ist die technische Ausstattung durchaus vergleichbar mit konventionellen Autos – von der Klimaanlage bis hin zu beheizten Außenspiegeln. Dass das Fahrzeug sich zudem auch auf ungewöhnlichen Untergründen zu bewegen weiß, zeigt ein Video des Herstellers: Dort ist zu sehen, wie das Dreirad durch eine Wüste fährt und jede Menge Sand aufwirbelt. Ähnlich wie bei Tesla können Kunden sich zudem mit einer Anzahlung das Recht auf ein Fahrzeug sichern. Dazu müssen 250 Euro an Electra Meccanica überwiesen werden. In den nächsten Jahren soll die Produktion dann massiv hochgefahren werden. So sollen in den ersten zwölf Monaten 5.000 Autos vom Band rollen, gefolgt von 20.000 bzw. 50.000 Fahrzeugen in den darauf folgenden Jahren.


Via: New Atlas

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.