Wer hätte das gedacht. Disney, bekannt für das Freizeitparadies Disneyland und unzählige Zeichentrick Blockbuster betreibt ein mehr oder weniger geheimes Wissenschafts-Labor in Pittsburgh. Unter dem Decknamen Touché und in Kooperation mit der Carnegie Mellon University, arbeitet Disney Research aktuell an einem revolutionären Touch-Sensor, der die aktuellen Berührungs-Sensoren, zum Beispiel in einem iPhone alt aussehen lässt, da er nicht nur einzelne Finger, sondern viele unterschiedliche Frequenzen gleichzeitig erkennt. Der neue Sensor kann traditionelle Touch-Sensoren wie in Handy-Bildschirmen ersetzen aber auch in alltägliche Gegenstände jeglicher Art eingebaut werden. Mit einer kleinen zusätzlichen Applikation verwandelt sich sogar das Sofa im Wohnzimmer zu einem intelligenten, multifunktionalen Gerät.


Touché von Disney Research

Das System namens Touché arbeitet mit einer Technik, die nicht nur erkennen kann ob der Finger den Bildschirm berührt, sondern komplexe Konfigurationen der menschlichen Hand und Körpers, viele verschiedene Signalfrequenzen gleichzeitig intepretieren kann. Die Gewebe des menschlichen Körpers zum Beispiel haben verschiedene Frequenzen und so erkennt das System mit welchen Körperteilen der Sensor betätigt wird. In der Praxis heißt das weiter, dass der Sensor erkennen kann wie wir die Dinge berühren. So können völlig neue Zusammenhänge kreiert werden und so in der Praxis, das alltäglichen Leben, ungemein vereinfachen. Die Genauigkeit bei der Erkennung von Gestik liege bei Touche, laut Disney Research, bei sensationell exakten 99%. Das System scheint also sehr gut zu funktionieren. Das Video im folgenden zeigt, welche neuen Features und Einsatzmöglichkeiten denkbar sind.


Video zeigt Disney Research Touché Sensor (engl.)

Fazit

Kein Wunder, dass auch Disney Research an neuartigen Sensoren arbeitet, schlieߟlich sind smarte Sensoren ein klarer Trend der Zukunft. Das System Touché ermöglicht es die Interaktion zwischen Mensch und Computer um ein Vielfaches auszudehnen. Türklinken, Wasser, Sofas, Sitze, Stühle, Schalter, all diese Gegenstände könnten mit Touché und relativ einfach zu intelligenten und multi-funktionalen Gegenständen umgestaltet werden. Die Erfassung von mehreren Frequenzen ist ein Schritt in die richtige Richtung und der Sensor wird bestimmt in naher Zukunft für einiges an Gesprächsstoff sorgen, doch muss auch bedacht werden, dass für den Disney Sensor völlig neue Interaktions-Technologien und vor allem auch Programme (z.B kleine Apps) entstehen müssen. Diese sind im Einzelnen kein großes Hindernis, aber bis sich diese Erfindung in kommerziellen Produkten wiederfindet wird wohl noch einiges an Zeit vergehen. Das Patent hat sich Disney aber schon gesichert. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit bis wir mit den neuen Sensoren in Berührung kommen. Potential die Welt zu verändert hat er allemal.

Quelle

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.