Die diesjährige CES fand vom 11. bis 14 Januar ohne Publikum statt, rein virtuell. Die Innovationskraft der internationalen High-Tech-Firmen konnte das nicht bremsen, auch Asus beteiligte sich wieder am Wettlauf um den technischen Fortschritt. Der Hardware-Produzent stellte seinen ZenBeam Latte L1 vor, ein spannendes Spielzeug für alle, die ihr Kino gern mit sich tragen.


Der ZenBeam Latte L1 / Foto: Asus Pressematerial

Lautsprecher von Harmon Kardon mit Beamer-Auge

Das Gerät hat die Größe einer Kaffeetasse und ähnelt im Design einer Bluetooth-Box. Doch es ist vmehr als das: Wir haben einen leistungsfähigen Beamer vor uns, der Bild und Ton zusammen liefert, und das für einen durchaus erschwinglichen Preis. Der integrierte 10-Watt-Lautsprecher stammt von Hi-Fi-Spezialist Harmon Kardon, er verfügt über drei verschiedene Audio-Modi zum Filmeschauen, für Musik und fürs Gaming. Die äußere Hülle besteht aus einem textilen Gewebe, das hitzeregulierend wirkt und für eine bessere Schalldurchdringung sorgt. Im oberen Bereich befindet sich eine Art Auge, das dazu dient, die bewegten Bilder an die Wand zu zaubern.

Technische Details: 720p-Bild und 300 Lumen Lichtstärke

Der Kapselbeamer bietet Zugang zur Software-Plattform Aptoide, wo derzeit mehr als 2.500 Entertainment-Apps auf die Nutzer warten. Darunter befinden sich auch Amazon Prime, YouTube, Hul und Netflix sowie viele verschiedene Games. Eine Fernbedienung zur bequemen Steuerung liegt bei. Außerdem verfügt das Gerät über HDMI- und USB-Inputs sowie eine drahtlose Spiegelungsfunktion.


Der Beamer erzeugt ein 720p-Bild mit 300 Lumen LED-Lichtstärke. Allein als Bluetooth-Lautsprecher genutzt, soll eine Akku-Ladung für 12 Stunden Musik ausreichen. 3 Stunden bleiben immerhin noch übrig, wenn die Beamer-Funktion mit aktiviert ist. Bei einem Meter Entfernung von der Wand entsteht ein 40-Zoll-Bild, bei drei Meter Maximalabstand sind es immerhin noch 120 Zoll. Der Preis soll laut bisheriger Planungen bei 399 Dollar das Stück liegen, ein Release-Datum steht noch nicht fest.

Quelle: newatlas.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.