Noch immer warten in Deutschland deutlich mehr Leute auf ein Spenderorgan, als es Organspenden gibt. Diese Lücke kann nur teilweise durch Importe aus Nachbarländern geschlossen werden. In den letzten Jahren versuchen die Krankenkassen daher, mit Aufklärungskampagnen mehr Leute zum Ausfüllen eines Organspenderausweises zu bewegen. Bisher sind die Erfolge aber eher mäßig. Gelänge es aber Organe mehr oder weniger künstlich zu züchten, könnte dies zahlreiche Menschenleben retten. Eine Biotechfirma experimentiert daher schon seit Jahren mit der Entwicklung von menschlichen Organen in Schweinen. Die Hoffnung ist, dass diese dann irgendwann problemlos in den menschlichen Körper übertragen werden können.


Spezielle Organe sollen in Schweinekörpern heranwachsen

Die Idee Organe von Schweinen zu nutzen, ist dabei alles andere als neu. Die ersten Versuche waren aber mit den ethischen Grundsätzen der Wissenschaft nur schwer zu vereinen. Dabei wurden bedürftigen Patienten beispielsweise Schweinelebern transplantiert. Die Versuche scheiterten und die Patienten verstarben. Dies lag daran, dass das menschliche Immunsystem auf die Organe anderer Spezies nicht eingestellt ist und diese abstößt. Auch der Einsatz von Medikamenten zur Unterdrückung der Immunreaktion konnte diesen Effekt nicht verhindern. Die Biotech-Firma United Therapeutics geht daher nun einen anderen Weg. Sie hat menschliche Gene in Schweine implementiert und diese sich dort entwickeln lassen.


Ein unbegrenzter Nachschub an Organen ist das Ziel

Dies ist möglich, weil der Organismus eines Schweins, dem des Menschen extrem ähnlich ist. Tatsächlich machen die Wissenschaftler dabei große Fortschritte. Zuletzt gelang es beispielsweise eine Schweineniere in einen Pavian zu transplantieren. Die Niere funktionierte dabei immerhin 136 Tage. Bei einem transplantierten Schweineherz liegt die Rekordzeit inzwischen sogar bei zweieinhalb Jahren. Das Ziel von United Therapeutics ist dabei klar benannt. Man möchte einen „endlosen Nachschub an transplantablen Organen“ erzeugen, so Co-Vorstandschef Martine Rothblatt. Er zeigt sich zudem zuversichtlich, dass schon in wenigen Jahren das erste in einem Schwein herangewachsene Organ erfolgreich in einen menschlichen Körper transplantiert werden kann.

Via: Popsci

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.