Die Wüsten dieser Erde böten theoretisch das Potential, die komplette Erdbevölkerung mit Strom aus Sonnenenergie zu versorgen. So groß wäre die benötigte Fläche gar nicht. Dass es bisher nicht versucht wird, liegt an der politisch schwierigen Situation in den geeigneten Staaten und den Schwierigkeiten bei der Verteilung der Energie. China macht jedoch nun erste Schritte und baut das größte Solarkraftwerk der Welt in der Wüste Gobi.


Kraftwerk Gobi
So sieht das Kraftwerk im Konzept eines Künstlers aus.

Kraftwerk mit 200 Megawatt Kapazität

China hat weltweit die höchsten Treibhausgasemissionen. Dennoch ist das Land um die Nutzung von erneuerbaren Energien bemüht. In diesem Kontext wird in der Wüste Gobi nun offiziell das weltweit größte Solarkraftwerk gebaut.

Das Projekt wird innerhalb einer Zusammenarbeit zwischen der kalifornischen Firma BrightSource Energy und der Shanghai Electric Group. Nach der Fertigstellung wird sich das Kraftwerk über eine Fläche von 25 Quadratkilometer in der Provinz Qinghai erstrecken. Die Solarzellen sollen 200 Megawatt Strom produzieren. “Its designed heat storage is 15 hours, thus, it can guarantee stable, continual power generation”, so Wu Longyi, Vorstandsmitglied der Qinghai Solar-Thermal Power Group, in einem Statement.


Nach der Fertigstellung wird China jedes Jahr 4,26 Millionen Tonnen Kohle einsparen, was den Kohlenstoffdioxid des Landes um 896.000 Tonnen und den Ausstoß von Schwefeldioxid um 8.080 Tonnen pro Jahr senken wird.

China ist der weltweit größte Investor in erneuerbare Energien und hat die Kapazitäten zur Nutzung von Solarenergie in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht.

 

Via IFLScience

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

2 Kommentare

  1. werner

    7. August 2015 at 14:04

    Es handelt sich den Entwürfen nach um ein Solarturmkraftwerk (siehe Wikipedia), das die Wärme der Sonneneinstrahlung in einem „Brennpunkt“ absorbiert und nicht Sonnenlicht direkt in Strom umwandelt. Daher hat es auch keine Solarzellen, wie fälschlicherweise angegeben.

  2. Nerche

    7. August 2015 at 17:47

    Grundsätzlich ist es zu begrüßen, dass China im regenerativen Energiemarkt stark investiert. Nur sollte fachlich korrekt mitgeteilt werden, ob es sich um ein Solarstrom- oder ein Solarthermie-Kraftwerk handelt. Ich betrachte dieses Projekt als ein Solarthermie-Großprojekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.