Bosch ist es gelungen in der Kürze der Zeit einen Schnelltest für das Covid-19-Virus zu entwickeln. Im April soll dieser bereit stehen und es möglich machen, bis zu zehn Atemwegserreger (zur Differenzialdiagnostik) innerhalb von zweieinhalb Stunden diagnostizieren zu können. Bisher müssen Patienten ein bis zwei Tage warten, bis ein Ergebnis verfügbar ist.


Update 26.03.2020 18 Uhr


Ein Corona-Analysegerät kostet 15.000 Euro. Im Gegensatz zu herkömmlichen Schnelltests, können mit dem neuen Bosch-Gerät die Viren direkt nachgewiesen werden und nicht nur die etwa vom Probanden gebildeten Antikörper. Die Antikörpertests sind recht ungenau, da erkrankte Menschen erst Tage später Antikörper bilden.

Weltweit erster vollautomatisierter Corona-Schnelltest

Wie Bosch heute in Stuttgart mitteilt, handelt es sich bei dem Analyseverfahren um einen molekulardiagnostischen Schnelltest, der auf dem Auswertegerät Vivalytic von Bosch Healthcare Solutions Anwendung findet. Es handelt sich hierbei um den weltweit ersten vollautomatischen molekulardiagnostischen Test für Covid-19. Das hat den großen Vorteil, dass der Test dort angewendet werden kann, wo auch die medizinische oder klinische Behandlung stattfindet. Das spart Zeit für etwaige Transportwege in entsprechende Labore. Zeit ist in den aktuellen Stunden sehr wertvoll, zudem stoßen die Labore zur Auswertung der Testergebnisse an ihre Grenzen. „Mit dem Bosch Covid-19-Schnelltest wollen wir einen Beitrag zur möglichst raschen Eindämmung der Corona-Pandemie leisten. Infizierte Patienten können schneller identifiziert und isoliert werden“, erklärt Bosch-Chef Volkmar Denner.

Testgerät für Schnelltest auf Covid-19 Foto „Bosch“

Es bedarf keiner tiefgründigen medizinischen Schulung

Die Anforderungen der WHO erfüllt der Corona Virus Schnelltest. Angaben von Bosch zufolge haben Labortests mit SARS-CoV2 eine Genauigkeit von über 95 Prozent erreicht. Die Probe wird den Patienten, entsprechend herkömmlicher einfach gelagerter Verfahren mit Hilfe von Reagenzien (Abstrichtupfer aus Nase oder Rachen eines Patienten ), entnommen und die Kartusche als Materialträger in das Vivalytic-Gerät eingeführt. Alles Weitere übernimmt das Gerät, so dass sich fortan wieder um die Behandlung der Patienten gekümmert werden kann. Die Handhabe des Covid-19-Schnelltests ist einfach gehalten, so dass es keiner speziellen medizinischen Schulung bedarf. Ein einziges Analysegerät ermöglicht bis zu zehn Tests innerhalb von 24 Stunden. Das bedeutet, dass mit 100 Geräten pro Tag 1000 Tests durchgeführt werden können.

Der neue, vollautomatisierte COVID-19-Schnelltest von Bosch kann medizinische Einrichtungen wie Arztpraxen, Krankenhäuser, Labore und Gesundheitszentren bei einer raschen Diagnose unterstützen. Foto „Bosch“

Start im April 2020

Um den Schnelltest für das Corona Virus schnellstmöglich entwickeln zu können, hat Bosch zusammen mit dem nordirischen Medizintechnikunternehmen Randox Laboratories zusammengearbeitet. Die Schaffung weiterer Testkapazitäten ist begrüßenswert. Einen Preis für den Corona Schnelltest hat Bosch bisher noch nicht genannt. Nach dem Start in Deutschland im April, soll der Covid-19-Schnelltest in weiteren europäischen und auch außereuropäischen Märkten angeboten werden.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.