Das Thema Smart Home ist auf vielen Technikmessen bereits ein ziemlich heiß diskutiertes Thema. Dank ausgefeilter Geräte, die sämtliche Vorgänge im Haus und in der Wohnung überwachen, kann man sich auf dem Smartphone oder Tablet stets einen Überblick verschaffen. Der Stromverbrauch, der Heizbedarf, Licht, Türen, Rauchmelder und Fenster sind immer im Blick. Smart Home Geräte sollen jedoch nicht nur funktional, sondern auch einfach in der Handhabung sein. Wir haben uns daher das Home Control System von devolo einmal genauer angeschaut und für euch getestet. Im folgenden Beitrag erhaltet ihr einen Überblick über die einzelnen Geräte, sowie die Funktionen und bekommt einen Einblick im Hinblick auf die Alltagstauglichkeit gewährt.


devolo home control
devolo Home Control Geräte

Installation und Bedienung

Devolo Home Control wurde unter dem Vorwand entwickelt ein System anbieten zu können, das sich in der Folge selbst erklärt und einfach in der Handhabung ist. Hierbei stehen grundsätzlich verschiedene Geräte zur Hausautomation und Überwachung zur Verfügung. Die Geräte können je nach Bedarf im Online Shop erworben und entsprechend verknüpft werden. Als Steuerungs- und Überwachungszentrale fungiert die passende App für das Smartphone und Tablet.

my devolo App
My devolo App Screenshot für iPhone

Zusätzlich zu den einzelnen Komponenten hat devolo aber auch verschiedene Pakete schon fertig geschnürt und auf die Bedürfnisse der einzelnen Kunden abgestimmt parat. Für Einsteiger empfiehlt sich zunächst das Starterpaket, bestehend aus einer Zentrale, einer Schalt- und Messsteckdose und einem Tür- beziehungsweise Fensterkontakt. Parallel dazu existieren auch Bundles für Energie-Sparfüchse und Sicherheits-Liebhaber. Wir haben quer Beet einzelne Produkte näher unter die Lupe genommen und getestet.


devolo starter
devolo Home Control Starter Paket
Devolo 1200 Starterset und Erweiterung
Bild: devolo dLAN 1200+ WiFi ac Starter Paket sowie den 1200+ WiFi ac Single Adapter.

Wie bereits vom Hersteller schon angekündigt sind die einzelnen Komponenten und auch die Steuerungs- und Überwachungszentrale ziemlich einfach zu installieren. Auspacken, anstecken und loslegen. Das trifft definitiv zu. Wir hatten bei der Inbetriebnahme keinerlei Schwierigkeiten. Die einzelnen Geräte tauchten prompt auf und waren auch fix miteinander verbunden. Bei jedem einzelnen Produkt liegt auch passendes Zubehör bei, welches beispielsweise für die Montage an der Wand benötigt wird. Zudem findet man auch immer noch einmal einfache Kurzanleitungen vor. Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte auch nicht den Blick in das Web scheuen. Auf der passenden devolo Seite findet man auch kurz gehaltene Erklärvideos wieder.

 

my devolo app ipad
My devolo App für das iPad

Individuell abstimmbare Komponenten

Das Schöne bei dem devolo Home Control ist, dass man sein eigenes Smart Home wirklich selbst zusammenbasteln kann. Prinzipiell ist die Einrichtung der einzelnen Komponenten immer gleich, was die Gesamtinstallation ebenfalls deutlich erleichtert. Man benötigt also keinerlei Vorkenntnisse auf dem Gebiet der Haussteuerung um das devolo Home System installieren zu können. Im Kern gibt es also, wie bereits angedeutet, Komponenten für drei wesentliche Kernbereiche. Das ist neben der Sicherheit auch Komfort und Energie sparen. Jedes Modul aus den einzelnen Bereichen ist wiederum mit der Zentrale, also dem Herzstück des Systems, verbunden. Die Zentrale ist dann auch das Gerät, welches die stets im Austausch befindlichen Informationen auch auf das Smartphone oder Tablet schiebt. Das Herz-Modul ist darüber hinaus auch mit dem heimischen Router verbunden, so dass sich die einzelnen Elemente auch über das Internet via Computer und Co steuern lassen.

Devolo Home DLAN Control Anschluss
devolo DLAN Adapter für die  Home Control Zentrale

Moderne Z-Wave Funktechnologie sorgt für Stabilität und Zuverlässigkeit

Genau ab diesem Punkt wird es dann spannend. Hier zeigt die moderne Haussteuerung was alles möglich ist und wie der Alltag durch simple Geschichten, wie etwa der Kontrolle, ob alle Fenster und Türen geschlossen sind, erleichtert werden kann. Statt wild und kurz angebunden das Haus „abzurennen“ genügt der Blick auf das Smartphone um zu überprüfen, ob alle Fenster und Türen geschlossen sind. Ist das Fenster im Dachgeschoss beispielsweise noch angekippt, zeigt das die devolo Smart Home Control App und lässt einem somit gezielt das Fenster zum Schließen ansteuern. Ähnlich verhält es sich auch mit der Heizungssteuerungs- und Lichtsteuerung, wo wir nun beim Thema Energie sparen angelangt sind.

Devolo Smart Home Bewegungsmelder
devolo Smart Home Bewegungsmelder

Über das Smartphone kann auch das Licht aus der Ferne ein und ausgeschaltet werden. Vorausgesetzt wird hier allerdings, dass die Lampe über einen Stecker verfügt. Die Licht und Geräteschaltung funktioniert über die mitgelieferte Fernbedienung (separat erhältlich für 39,99 Euro) aus einer Entfernung von bis zu 100 Metern. Alle Geräte können jedoch auch stets über die my devolo  App aus der Ferne gesteuert werden. Die einzelnen Komponenten kommunizieren mit der Zentrale selbst über modernste Z-Wave-Funktechnik. Z-Wave wird auch von anderen namenhaften Herstellern im Bereich der Hausautomation verwendet.

 

my devolo app
Geräte hinzufügen über die my devolo App

Die Technologie ist sicher und stabil und somit auch definitiv in der Zukunft noch sehr interessant, nicht zuletzt auch weil hier größere Reichweiten möglich sind, als das WLAN beispielweise hergibt. Ist die Zentrale ziemlich mittig im Haus angebracht, steht der reibungslosen Abdeckung nichts im Weg. Über 30 Meter werden problemlos überbrückt. Das verwendete niedrige Frequenzband überwindet auch dickere Wände. Im Freien beträgt die Reichweite stolze 100 Meter. Was beim heimischen WLAN bereits bekannt sein dürfte, ist auch bei den einzelnen devolo-Komponenten mit berücksichtigt. Die Rede ist von einer Repeater-Funktion, folglich fungiert die Schaltsteckdose (230Volt), die mit dem Stromnetz verbunden ist, auch gleichzeitig als Signalverstärker. Weitere Geräte folgen, laut devolo.

Devolo Smart Home Control im Video

Fazit

Devolo Smart Home Control ist wirklich sehr einfach zu installieren und zu verstehen. Die einzelnen Bausteine lassen sich beliebig miteinander verbinden und ermöglichen somit ein ziemlich individuelles Setup, was nicht nur in kleineren Wohnungen, sondern auch größeren Häusern gut funktioniert. Die Tatsache, dass über eine Zentrale bis zu 232 Bausteine gesteuert werden können ist beachtlich und lässt viel Spielraum zu. Da jederzeit die Kontrolle über das Licht, Geräte wie TV oder Computer als auch die Heizung gegeben ist, lässt sich mit dem System durchaus auch Strom sparen. Das ist neben der Sicherheit auch einer der Hauptpunkte, warum sich immer mehr Menschen für die Installation einer modernen Haussteuerung entscheiden. Die Steuerung der einzelnen Bausteine erfolgt über mehrere Wege. Im Haus selbst kann von der kleinen Fernbedienung, die auch an den Schlüsselbund passt, Gebrauch gemacht werden.

Devolo Smart Home Funkfernbedienung
devolo Smart Home Funkfernbedienung

Unterwegs dient das Smartphone oder Tablet als Verlängerung. Ganz intelligent gelöst ist auch die Möglichkeit über das devolo Online Portal die Steuerung zu übernehmen. Das hat den Vorteil, dass man das System überprüfen kann auch wenn das Tablet oder Smartphone noch auf dem heimischen Schreibtisch liegen gelassen oder gar vergessen wurden. Das System macht Spaß und lässt immer noch Raum für Neues, da es auch beliebig und unkompliziert erweitert werden kann. So lassen sich auch bestimmte Ereignisse, wie etwa das Ausschalten des TVs oder der Spielekonsole, dank der unterstützten Zeitsteuerung, bequem einrichten. Ein weiterer Pluspunkt ist auch, dass devolo Smart Home Control ohne Internetverbindung funktioniert. Das ist möglich, da alles Systemrelevanten Daten auf der Zentrale stets abgespeichert werden. Im Falle eines Ausfalls des Internets, funktioniert also alles nach wie vor. Einzig und allein die Fernsteuerung über das Netz fällt dann weg. Schließlich verfügen die einzelnen Bausteine auch über eine separate Stromversorgung in der Form handelsüblicher Batterien.

devolo Fenster
devolo Home Control Tür/Fensterkontakte

Gelungen ist auch die kostenlose und für iOS und Android verfügbare my devolo App. Darüber hinaus kann man sich jedoch auch in einem Alarmfall per SMS oder E-Mail informieren lassen um schnellstmöglich reagieren zu können. Ebenfalls lobenswert ist, dass das System auch durch Komponenten von Drittherstellern ergänzt werden kann.

my devolo App
my devolo App Home Control Einstellungen

Im Bereich der einfach zu handhabenden Haussteuerung ist devolo Smart Home Control sehr zu empfehlen. Wir haben das System bereits seit mehreren Wochen in Betrieb und sind nach wie vor angetan. Bisher gab es keine Ausfälle oder Ungereimtheiten.

Devolo Smart Home Rauchmelder für mehr Sicherheit
devolo Smart Home Raumthermostat

Preise und Verfügbarkeit

Das devolo Home Control Starterpaket kostet 219,99 Euro. Mit 219,90 Euro schlägt Energiespar-System zu Buche und das Sicherheits-Paket kostet aktuell 209,90 Euro und enthält zwei Tür- und Fensterkontakte, einen Bewegungsmelder und einen Rauchmelder. Die Preise für die einzelnen Komponenten sind ebenfalls im devolo Online Shop einsehbar.

Galerie zu Einsatzmöglichkeiten und Erweiterungen des Devolo Smart Home Systems

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.