Jet-Turbine aus dem 3D-Drucker
Jet-Turbine aus dem 3D-Drucker von GE.

3D-Druck Technologien entwickeln sich in einem rasanten Tempo. Täglich hört man von neuen Erfindern, die dabei sind einen neuen, schnelleren und besseren 3D-Drucker auf den Markt zu bringen. Neben den kleinen Hobbyentwicklern geht die 3D-Druck Entwicklung natürlich nicht spurlos an größeren Unternehmen vorbei. Mittels eines direkten Metall Laser Druckverfahrens haben die Ingenieure von General Electric nun einen industriellen 3D-Drucker vorgestellt, der in der Lage ist funktionsfähige Jet und Flugzeugturbinen zu drucken. Diese Jet Turbine, die direkt aus dem 3D-Drucker kommt hat GE erfolgreich getestet und das Video zur 3D-gedruckten Jet-Turbine ins Internet gestellt. Mehr zum Test der Jet-Turbine aus einem Metall 3D-Drucker seht und lest ihr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft. Eines schon mal vorweg: Die Jet-Turbine funktioniert erstaunlich gut.


Jet Turbine aus dem 3D-Drucker

Wer hätte vor 20 Jahren gedacht, dass man sich seine eigene Jet-Turbine oder einen Raketen-Antrieb mittels 3D-Drucker einfach so drucken kann. Vermutlich nur die wenigsten. Natürlich bedarf es heute noch ein wenig mehr als einen einfachen Hobby 3D-Drucker um eine Flugzeugturbine zu bauen, doch dank des sogenannten Direct Metal Laser Melting kann Metall Schicht für Schicht gedruckt werden und so kommen wir der Zukunft, in der wir solche Dinge auch zu Hause drucken können, einen Schritt näher. In Zukunft wird man nur die Baupläne aus dem Internet ziehen müssen, diese an einen Metalldrucker schicken und abwarten bis die Bauteile für eine Jet-Turbine oder ein andere Teile aus Metall fertiggestellt sind. Im Anschluss nur noch nach Anleitung zusammenbauen und schon hat man eine fertige Flugzeug-Turbine für zu Hause. Eine solche Zukunft ist nicht undenkbar, auch wenn es heute noch industrielle Drucker benötigt.

Direct Metal Laser Melting Vefahren

Das Verfahren welches Genereal Electric für die funktionsfähige Jet-Turbine aus dem 3D-Drucker verwendet nennt sich wie schon oben gesagt Direct Metal Laser Melting und dieses befindet sich unter anderem auch bei der NASA und verschiedenen anderen Organisationen und Universitäten im Einsatz. Wir hatten euch schon vor einigen Wochen von dem Raketen-Antrieb der US-Amerikanischen Weltraumagentur berichtet, die wie General Electric auch an einer Jet-Turbinen Technologie aus dem 3D-Drucker arbeitet. Um Metall zu drucken ist heute noch eine hoher Energie-Aufwand erforderlich, doch je weiter die Entwicklung voranschreitet, desto früher werden wir Metalldrucker in unseren Häusern stehen haben, auch wenn wir diese vermutlich eher weniger für das Bauen von Flugzeug-Turbinen, sondern mehr dem Erstellen von anderen alltäglichen Gegenständen aus Metall nutzen werden. Die beeindruckende Entwicklung und die funktionsfähige Jet-Turbine seht ihr in dem folgenden Video.


Video: Jet-Turbine aus dem 3D Drucker

Quelle: Singularity Hub

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Tibor

    19. Mai 2015 at 12:12

    ultra geil!!! 😀 <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.