Hydra Drone fuer Wassereinsaetze
Hydra: Neue Drohne für Wassereinsätze.

Al Seer Marine hat eine neue Sportboot-Drohne mit dem Namen Hydra entwickelt, die in Zukunft dafür Sorge tragen soll, dass Super-Yachten stets bewacht werden. Die neue Sportboot-Drohne sieht auf den ersten Blick aus wie ein RC Sportboot, doch ist sie um einiges größer und diese Größe braucht die Sportboot-Drohne auch um die Yachten von Superreichen zu schützen. Die Wasser-Drohne ist mit allerlei Sensoren und Kameras ausgestattet um den Schutz der Superyachten zu gewährleisten. Hydra wurde erst vor wenigen Tagen auf der United Arab Emirates International Defense Expo vorgestellt und zur neuen Sportboot-Drohne zum Schutz von Superyachten gibt es natürlich auch schon ein Video. Wie das unbemannte Security Sportboot aussieht und was es im Detail kann, seht und lest ihr wie immer bei uns auf Trends der Zukunft.


Hydra: Sportboot-Drohne soll Super-Yachten schützen

Aus den Arabischen Emiraten kommt eine neue Superdrohne für Wassereinsätze, die eigentlich für das Militär entwickelt, doch stattdessen im Sicherheitsdienst von Häfen eingesetzt werden soll. Hydra lautet der Name des innovativen und unbemannten Sportboots und dieses wurde vor wenigen Tagen erst auf der United Arab Emirates International Defense Expo in Dubai vorgestellt. Der Hersteller Al Seer Marine hat im Rahmen der Präsentation auch ein Video des neuen unbemannten Sportboots veröffentlicht. Dabei ist gut zu sehen, wie Hydra mit einer recht zufriedenstellenden Geschwindigkeit und unterschiedlichen Sensoren ihren Job als Bewacher von Superyachten erledigt. Dabei erreicht Hydro um die 90 Kilometer pro Stunde Spitze.

Details zum neuen Bodyguard für Superyachten

Mit 90 Stundenkilomter kann die Wasserdrohne also andere Boote verfolgen oder aber Patrouille im Hafen schieben. Dank einer ausgeklügelten Software soll es für Sicherheitspersonal sogar möglich sein, mehrere dieser unbemannten Sportboote gleichzeitig zu steuern. An Bord befinden sich hochauflösende Kameras, Sonar und so weiter. Die Geschwindigkeit wird von einem Jet-Antrieb erreicht, welcher durch einen 1.8-Liter-Yamaha-Viertaktmotor angetrieben wird. Das unbemannte Sportboot erreicht eine Länge von 4,20 m, wiegt umgerechnet 400 kg und kann etwa 250 kg Nutzlast tragen. Das folgende Video gibt euch einen Eindruck von dem neuen unbemannten Wasservehikel aus Dubai.


Video zeigt die neue Sportboot-Drohne

Quelle: Popular Science

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.