Fotos und Bilder mit Photoshop  zu manipulieren so dass kaum zu erkennen ist, ob ein Foto echt ist oder nicht ist Experten ja mittlerweile möglich, doch Studenten der UIUC Universität haben eine Methode entwickelt wie man realistisch wirkende Objekte in ein bestehendes Foto einfügen kann ohne ein Photoshop-Experte zu sein sondern nur mit einer kurzen Erklärung der Software. So kann man z.B. eine leerstehende Wohnung mit Designermöbeln ausstatten und somit die Kreativität möglicher Interessenten an der Immobilie anregen.


foto-software
Foto Software zum einfügen realistisch wirkender Objekte

Das beste daran ist – dass auch Laien die Foto-Manipulations-Software benutzen können. Es muss lediglich mit Linien die 3D Struktur des Raumes eingezeichnet werden und die Lichtquelle(n) markiert werden so dass Schatten und Schatierungen richtig fallen.

In mehreren Tests mit Versuchspersonen konnte gezeigt werden, dass es für Laien kaum möglich ist echte Fotos von Bildmanipulationen mit dieser Software zu unterscheiden. Was also früher nur in Hollywoodfilmen möglich war kann nun vermutlich bald jeder für sich Zuhause selber machen. Sogar bewegte 3D Objekte lassen sich mit der Software unter dem Titel „Rendering Synthetic Objects into Legacy Photographs“ in einzelne Fotos einfügen, ohne dass man selbst Zugang zum Aufnahmeort haben muss. Ich bin gespannt wann die Software von Kevin Karsch, Varsha Hedau, David Forsyth und Derek Hoiem verfügbar sein wird. Erstmals öffentlich präsentieren werden Sie das Tool auf der SIGGRAPH Asia 2011 in Hongkong, vom 12.-15. Dezember.


So funktioniert die Bildmanipulations-Software (Video)

Tipp: Gratis Fotos Bestellen mit Fotogutscheinen!

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. heinz

    27. Oktober 2011 at 07:12

    gibt es schon einen namen für die software? da bin ich ja auch echt mal gespannt :=)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.