SET TO MIMIC könnte das Geschirr der Zukunft werden und uns aktiv an gesundes Essen gewöhnen. Obwohl in Sachen gesunder Ernährung vermehrt ein Umdenken stattfindet, tun wir uns immer noch schwer damit am Abend vor dem TV die Chips beiseite zu lassen und stattdessen zu gesundem Gemüse zu greifen. Das könnte sich in naher Zukunft jedoch ändern. Dank einer neuen Technologie kann Blumenkohl auf einmal nach Curry Wurst oder Chips schmecken. Dazu wird lediglich ein Gel-Pad an die Schläfe geheftet um dem Gehirn mitzuteilen, dass man gerade das Lieblingsgetränk oder das Lieblingsessen konsumiert. In Wahrheit befindet sich in dem intelligenten Glas jedoch Wasser statt Cola und auf dem Teller ist gesundes Gemüse statt eine große Portion Pommes angeordnet.


Gesund und trotzdem sündhaft lecker

Der an der Schläfe angebrachte Mikrochip weckt verschiedene Geschmacksrichtungen, Strukturen und Gerüche von Essen, die in unserem Gehirn abgespeichert sind und lässt uns somit an ungesunde Sachen denken, während wir Salat und dergleichen essen. Das Konzept hinter dieser Sinnes- und Wahrnehmungstäuschung klingt recht plausibel und erfolgsversprechend. Die Designerin Sorina Rästeanu gilt als kreativer Kopf hinter den Set To Mimic Produkten und ist fest davon überzeugt, dass so unser Geschirr der Zukunft aussehen wird.


Im Rahmen des Electrolux Design Lab Wettbewerbs 2014 konnte sich die 22 jährige Design-Studentin als Finalistin qualifizieren. Auf dem speziellen Teller befindet sich zunächst das gesunde Essen. Der Verbraucher hat dann jedoch die Möglichkeit zwischen seinen Lieblingsessen zu wählen. Wurde eine Auswahl getroffen, sendet der Teller die Informationen zu dem Lieblingsessen an die Mikrosensoren, die an der Schläfe befestigt sind und als Mittler zum Gehirn fungieren.

Als Voraussetzung für die Teilnahme an dem Wettbewerb galt es unter anderem einen Videokonzept von den jeweiligen Produkten zu erstellen. Wir empfehlen euch daher nun den Blick auf den folgenden Kurzfilm. Set To Mimic ist nach wie vor nur ein Konzept. Dennoch regen die Intentionen kreativer Designer stets die Entwicklungen zukünftiger Technologien an.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.