Jedes Jahr versammelt sich fast die gesamte Tech-Elite zur „Consumer Electronics Show“ in Las Vegas. Das Messegelände platzt dann regelmäßig aus allen Nähten und wird daher aktuell noch einmal erweitert. Anschließend wird die Distanz von einem Ende bis zum anderen allerdings teilweise bei mehr als drei Kilometern liegen. Damit ist klar: Es werden auch neue Formen des Transports benötigt. Glücklicherweise hat die „Las Vegas Convention and Visitors Authority“ auch schon eine Idee. Demnach soll die von Elon Musk gegründete und finanzierte Firma „The Boring Company“ einen Tunnel unterhalb des Geländes graben. Darin könnten dann autonome Elektrofahrzeuge für eine Art Shuttle-Service sorgen. Die finale Entscheidung über den Bau wird im Juni erwartet.


In der zweiten Ausbaustufe würde auch der berühmte Strip an das Tunnelsystem angebunden.

Eine Erweiterung bis zum Flughafen wäre denkbar

Die Kosten des Projekts werden zunächst einmal auf überschaubare 35 bis 55 Millionen Euro geschätzt. Durch verschiedene Maßnahmen – etwa die Verkleinerung des Röhrendurchmessers und die Vermarktung des entstehenden Abraums – kann „The Boring Company“ eigenen Angaben zufolge deutlich günstiger Tunnel bohren als die meisten Konkurrenten. Allerdings wurde dieser Ansatz bisher auch lediglich bei einem Tunnel in Los Angeles erfolgreich zur Anwendung gebracht. Sollte der Tunnel unterhalb der Messe von Las Vegas zeitnah und kostengünstig fertiggestellt werden, winkt schon ein weiterer Auftrag. Denn Pläne sehen vor, dass System dann zu erweitern und den Flughafen, die Casinomeile und das Stadion der Stadt anzubinden. Dafür würden deutlich längere Tunnel benötigt.

Proteste könnten das Projekt verzögern

Die Nachricht von den Plänen in Las Vegas kommt für die Tunnelbaufirma von Elon Musk zu richtigen Zeit. Denn andere Projekte des Unternehmens haben mit Problemen zu kämpfen. So mussten Pläne für einen Tunnel in Los Angeles aufgrund von Protesten der Anwohner wieder aufgegeben werden. Auch bei einem geplanten unterirdischen Transportsystem in Chicago organisierte sich zuletzt Widerstand. In Las Vegas wiederum waren es vor einiger Zeit die Taxifahrer, die durch massive Proteste eine Erweiterung des oberirdischen Monorails verhinderten. Es bleibt abzuwarten, ob sie auch gegen die Tunnelpläne vorgehen werden. Läuft hingegen alles nach Plan, könnten die Besucher schon auf der CES 2021 das neue Transportmittel nutzen. Die Bauzeit soll lediglich rund ein Jahr betragen.


Via: Engadget

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.