Auf der Suche nach einem persönlichen Fluggerät, findet man die kuriosesten Studien und abgespacetesten Konstruktionen. Richtig funktionierende Flugobjekte sind jedoch ziemlich wenig existent. In Ungarn konnte jetzt zum ersten Mal ein kontrollierter Flug mit dem Tricopter „Flike“ unternommen werden.


flike
Flike Prototyp und finales Produkt

Flike setzt neue Maßstäbe bei der Tricopter-Entwicklung

Dem in Ungarn ansässigen Unternehmen Bay Zoltan Nonprofit Ltd. ist es gelungen das vor einem Jahr entworfene Konzept eines flugfähigen und bemannten Tricopter in die Realität umzusetzen. Das fliegende Motorrad Flike wiegt 210 Kilogramm und wurde zunächst mit einem geringen Sicherheitsabstand zum Boden getestet. Knapp 90 Sekunden dauerte der erste Flug. Vorrangig ging es darum die Flugstabilität zu testen. Sechs Rotoren treiben den Elektroflieger Flike an. Die verbauten Batterien liefern laut den Entwicklern im Hover-Flugmodus Strom für 15 bis 20 Minuten. Halb fahrend, reicht die Energie für 30 bis 40 Minuten Spaß.

Gesteuert wird über die Rotoren, ähnlich wie bei einem Helikopter. Ein intelligentes Stabilisierungsprogramm korrigiert stets die Feinheiten, so dass Flike unkompliziert zu lenken ist. Sollte ein Rotor einmal ausfallen und ein Unfall nicht vermieden werden können, ist auch ein Notfallsystem in der Form eines Schleudersitzes vorhanden. Flike wird noch weitere Tests durchlaufen. Werden auch diese erfolgreich abgeschlossen, planen die Entwickler ein Folgemodell, welches letztlich auch dann in den Handel kommen soll. In den folgenden Videoclips könnt ihr Flike in Aktion erleben. Ähnliche Erfolge konnte zuletzt auch Alexandru Duru mit seinem Hoverboard verzeichnen. Das Fluggerät legte ganze 300 Meter über dem Wasser zurück und stellte somit einen neuen Rekord auf.


Flike im Video

Quelle: Flike

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.