Millionen Menschen nutzen täglich das Apple iPhone und auch iPad. Die smarten Geräte mit ihren hochauflösenden Displays sind nach wie vor sehr begehrt. Mit dem Launch der neuen iPhone 6 Modelle hat Apple weitere Herzen potentieller Käufer gewonnen. So können auch diejenigen zum iPhone greifen, die einen gewissen Hang zu Phablets (Mix aus Tablet und Smartphone) hegen. Die zunehmende Beliebtheit und auch Zuverlässigkeit der Apple iDevices hat die Macher hinter Metatecture dazu bewogen eine passende und vor allem auch günstige Virtual Reality Brille zu entwickeln. Auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter hat das Team AirVR zur Finanzierungsrunde freigegeben.


AirVR: Eine erschwingliche VR-Brille für das iPad

Als ich die ersten Bilder zur AirVR gesehen hatte, musste ich schon ein wenig schmunzeln. Es sieht schon ziemlich unterhaltsam aus, wenn man das Apple iPad im wahrsten Sinne des Wortes „als Brett vorm Kopf“ trägt. Das Produkt besteht aus einer Halterung für das iPhone und iPad und beherbergt vergleichbar wie andere VR-Brillen zwei Linsen im Inneren. Es war vor allem die optimale Größe und hohe Display-Auflösung des Apple iPad Mini mit Retina Display, was den Antrieb für die Entwicklungen der AirVR ausmachte, witzeln die Entwickler.


Kompatibel ist die Brille jedoch mit dem iPhone 6 plus dem iPad Mini der ersten Generation und schließlich dem iPad Mini mit Retina Display. Zusätzlich zu dem VR-Brillen-Aufsatz hat Metatectrure auch eine Hand voll nützlicher Apps wie etwa die PhotoVR- und PanoramaVR- Anwendung entwickelt. Schließlich werden auch entsprechende Anwendungen benötigt um in die Welt der virtuellen Realität vollends eintauchen zu können. Das Konzept der Low Cost Reality Brille gleicht ein wenig dem Google Cardboard-Kit. Hier bei handelt es sich um eine VR-Brille aus Pappe zum selber basteln, die weniger als 20 Euro kostet. Leider ist Google Cardboard bisher nur mit Android-Geräten kompatibel.

Das Potential ist jedenfalls enorm. Dank der offenen Entwickler-Schnittstelle können Dritt-Entwickler weitere Apps kreieren, die völlig neue Möglichkeiten eröffnen. Insgesamt soll die AirVR für iOS Geräte gerade einmal 45 US Dollar kosten und, sofern die Finanzierung erfolgreich verläuft, bereits im Dezember in den Handel kommen.

Somit bekommen auch iPhone und iPad Fans alsbald eine günstige Alternative zu der recht teuren Oculus Rift und Sony Morpheus VR-Brille geboten.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.