Jeff Bezos hat nicht nur den Versandhändler Amazon gegründet und aufgebaut, sondern bereits im Jahr 2000 mit Blue Origin auch ein privates Raumfahrtunternehmen ins Leben gerufen. Das langfristige Ziel klingt aktuell noch etwas futuristisch: Ein Teil der Schwerindustrie soll ins Weltall verlagert werden. Bis es allerdings soweit ist, soll das Unternehmen auf andere Art und Weise Geld verdienen – mit dem Transport von Touristen ins Weltall. Die ersten bemannten Testflüge sollen bereits in den nächsten Monaten stattfinden. Nun hat die Nachrichtenagentur Reuters – unter Berufung auf einen Mitarbeiter des Unternehmens – berichtet, was so ein Trip ins All kosten wird. Demnach werden pro Flug zwischen 200.000 und 300.000 Dollar fällig. Verkauft werden sollen die ersten Tickets bereits im nächsten Jahr.


Credit: Blue Origin

Die Transportkapsel ist durchaus luxuriös eingerichtet

Unklar ist allerdings auch weiterhin, wann die ersten Touristen tatsächlich auf eine Höhe von 100 Kilometern fliegen werden, um dort einige Minuten der Schwerelosigkeit zu erleben. Dies dürfte nicht zuletzt davon abhängen, wie erfolgreich die bemannten Testflüge verlaufen. Zum Einsatz kommen wird in jedem Fall die von Blue Origin selbst entwickelte Rakete New Shepard. Im Anschluss an die Zeit im All kehrt die Transportkapsel dann per Fallschirm auf die Erde zurück. Bereits vor einiger Zeit hatte das Unternehmen zudem erste Bilder veröffentlicht, auf denen zu sehen war, dass die Raumkapsel durchaus komfortabel ist und luxuriös eingerichtet werden soll. Durch die vergleichsweise großen Fenster können die Touristen dann den besonderen Blick auf die Erde genießen.

Richard Branson verkauft bereits Tickets für 250.000 Euro

Jeff Bezos ist allerdings nicht der einzige Mensch, der Touristen ins Weltall bringen möchte. Elon Musk beispielsweise verfolgt mit Space X ähnliche Pläne. Selbiges gilt für Richard Branson und seine Firma Virgin Galactic. Letztere verkauft seit einiger Zeit sogar schon Tickets für den Flug ins All. Diese kosten 250.000 Euro pro Stück. Ein Datum für den Flug ist allerdings nicht aufgedruckt – weil auch hier noch keine Details bekannt sind. Dennoch sollen Gerüchten zufolge bereits rund 650 Weltraumtickets verkauft worden sein. Es ist also davon auszugehen, dass auch Blue Origin durchaus eine beträchtliche Zahl an Kunden für die teure Reise ins Weltall finden wird.


Via: Reuters

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.